„Stolpersteine“ in Darmstadt


15. März 2010 - 11:24 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

StolpersteineAm Montag (15.03.2010) verlegte der Künstler Gunter Demnig in Darmstadt Stolpersteine vor den Häusern in der Weyprechtstraße 16, Riedeselstraße 8, Wilhelminenplatz 4, Moosbergstraße 71, Jahnstraße 116, Jahnstraße 130, Schnittspahnstraße/Botanischer Garten, Heidenreichstraße 4, Soderstraße 112 und der Hochschulstraße/Technische Universität Darmstadt. Erinnert wurde damit an Anna Bessunger, Ernst Bessunger, Heinrich Fulda, Eduard Wolfskehl, Siegfried Weil, Emmy Henkel, Ernst Mayer, Walter Schwarz, Hedwig Juda, Lise Juda, Emanuel Culmann, Hans Baerwald, Stephan Gradstein, Luise Herzberg, Gerhard Herzberg und Kurt Lion.

Bei der Verlegung der Steine zur Erinnerung an Anna und Ernst Bessunger war auch der Magistrat, vertreten durch Dr. Frank Sabais, anwesend.

Das Projekt „Stolpersteine“ ist eine Idee des Künstlers Gunter Demnig und soll an die Vertreibung und Ermordung von Menschen unter der Nazi-Herrschaft erinnern. Gunter Demnig fertigt die Stolpersteine an und verlegt sie vor dem Haus, in dem die Menschen, an die sie erinnern sollen, ihre letzte freiwillige Wohnung hatten oder gearbeitet haben.

Das Projekt wird seit den neunziger Jahren in zahlreichen Städten umgesetzt. Seit 2005 auch in Darmstadt. Ab diesem Zeitpunkt wurden in Darmstadt und seit dem letzten Jahr auch in Eberstadt und Arheilgen 100 Gedenksteine verlegt. Nun wurden von Gunter Demnig weitere 16 hinzugefügt.

Wie schon in den Vorjahren wurde auch diese Aktion durch die Bereitschaft vieler Bürger ermöglicht, wonach durch Übernahme einer Patenschaft die Finanzierung für einen oder mehrere Stolpersteine gewährleistet wurde. Die Koordination erfolgte dabei durch das Kulturamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen