Programm des Familienzentrums erschienen


2. Dezember 2008 - 15:42 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Das Programm für den Zeitraum Januar bis Juni 2009 des Familienzentrums ist erschienen und liegt in Darmstadt im Familienzentrum, Frankfurter Str. 71, den Außenstellen Wixhausen, Eberstadt, Arheilgen und Kranichstein aus. Auch im Neuen Rathaus am Luisenplatz und der Stadtbibliothek liegt es druckfrisch für Interessierte bereit.

Werdende und junge Familien können sich von Anfang an auf ihre neue Lebenssituation vorzubereiten und bekommen auf ihre Fragen fachkundige Antworten. Die Kurse „Das Baby verstehen“ und „SAFE – Sichere Ausbildung für Eltern“ bieten die Möglichkeiten, sich mit der Elternrolle ganz konkret auseinander zusetzen. In dem Kurs SAFE werden junge Eltern über das gesamte erste Lebensjahr ihres Kindes begleitet.
In den Klassikern „Schwangerschaftsgymnastik“, „Geburtsvorbereitung“, „Geschwisterführerschein“ und „Rückbildungsgymnastik“ sowie „Rückbildungsgymnastik und Babymassage – ein Angebot für die ganze Familie“ besteht neben der Vorbereitung auf die Geburt und die erste Zeit danach auch die Möglichkeit, sich mit anderen werdenden Eltern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen mit Familien in der gleichen Lebenssituation. Werdende Väter können sich in dem Kurs „Aktiv im Kreißsaal – Männer bei der Geburt“ auf die Entbindung ihres Kindes vorbereiten.

Ist das Baby da, bieten die Offenen Baby-Treffs, die in allen Stadtteilen angeboten werden, die Gelegenheit, sich wohnortnah mit anderen Eltern zu treffen und auszutauschen. Diese Angebote werden von erfahrenen Kursleiterinnen begleitet, so dass auch viele Fragen von jungen Familien prompt aufgegriffen werden können. In den Kursen „PEKiP“, „Babymassage“ und „Kinder wollen hören, sehen, fühlen“ wird in einer festen Gruppe Anleitung gegeben, die ersten Entwicklungsschritte des Kindes feinfühlig zu begleiten.

Wenn weitere Fragen entstehen, bietet das Familienzentrum dienstags von 9 Uhr bis 11 Uhr an, sich telefonisch über die Hotline Auskunft zu holen. Persönliche Gespräche sind nach Terminvereinbarung in der Babysprechstunde möglich. Hier werden Fragen aus dem Alltag mit dem Baby und dem Kleinkind kompetent aufgegriffen.

Ist das Kind ein Jahr alt, wird sein aktives Interesse immer größer. Gemeinsam mit ihren Kindern können Eltern in Offenen Eltern-Kind-Treffs, in Eltern-Kind-Gruppen, die nach Lebensalter der Kinder angeboten werden, und in thematischen Eltern-Kind-Gruppen – „Drunter und Drüber“, „Farbe, Papier und Co.“, „Alles klingt und schwingt“, „Drinnen und Draußen“ – auf Entdeckungsreise gehen. Für spanische- und brasilianisch/portugiesische Muttersprachler gibt es ebenfalls eine Eltern-Kind-Gruppe.
Diese Treffs und Kurse sind eng an den Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan angelehnt.

Im Elternforum werden im aktuellen Programm thematische Abende angeboten zu den folgenden Themen: „Die Verwöhnfalle“, „Eine Familie viele Sprachen“, „Bücher für den Osterkorb“, „Große Schritte für kleine Leute“, „Kratzen, Beißen, Schubsen – „aggressives“ Verhalten unter Kindern im Kleinkindalter“, „Das Märchen vom Trotz“ und „Geschwisterliebe – Geschwisterstreit“.
Informieren können sich Eltern auch zum Thema Schule – „Kinder stark machen für die erste Klasse“, „Tipps und Tricks zur Hausaufgabenbewältigung“.
Elternkurse wie Gordon-Familientraining, Starke Eltern – Starke Kinder, Positives Erziehungsprogramm für Eltern von Teenagern und dem Gesprächskreis „Hochsensibel?“ bieten Raum, das Erziehungsgeschehen zu betrachten und zu reflektieren.

In generationsübergreifenden Angeboten, die dem Zeitbedürfnis von Familien entsprechend häufig am Wochenende stattfinden, kann die Natur erkundet und kreativ gestaltet werden.

Gesunde Ernährung, Kochen und internationale Küche mit Kursen wie „Kreative Wok- und Pfannengerichte“, „Powerfood für Freizeit und Beruf“, „Kochen wie zu Großmutters Zeiten – sparsam und gesund“, „Die Frühlingskräuterküche“, „Austausch – Sprache und Kochen auf italienisch, türkisch und deutsch für Frauen“ sowie „Kochtreff für männliche Senioren“ bieten Gelegenheit, die Küchenpraxis zu verfeinern.

Für die Gesundheit sind Bewegungsangebote im Programm, die das Wohlbefinden steigern und neue Kraft zur Bewältigung des vielfältigen Familienalltag geben.

Einen eigenen Fachbereich haben Väter im Familienzentrum. Hier finden sie Angebote, um ihre Vaterschaft aktiv zu gestalten. Vom Baby-Schwimmen über den Vater-Kind-Treff, der Fahrradtour, dem gemeinsamen Kochen und Backen bis hin zu naturwissenschaftlichen Experimenten.

Tagespflegepersonen finden wieder ein umfangreiches Angebot, um ihre Grund- und Aufbauqualifizierung zu erwerben: Von der Säuglingspflege über Fragen der Entwicklungspsychologie, dem Gespräch in der Tagespflege bis zu der guten Gestaltung des Abschieds vom Tagespflegekind.

Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen können in Fortbildungsangeboten ihre Professionalität verfestigen.

Ferienangebote sind ebenfalls wieder im Angebot.

Im Internet gibt es das Programm unter www.darmstadt.de und www.familien-willkommen.de

Anmeldungen werden in der Frankfurter Straße 71 ab sofort entgegengenommen. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14 Uhr bis 17 Uhr. Telefonische Auskünfte gibt es unter 13-2509. Die Fax-Nummer lautet 13-2815, die E-Mail-Adresse: fbs [at] darmstadt.de.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen