Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Umfangreiches Angebot in Eberstadt anlässlich des Tags des offenen Denkmals | DarmstadtNews.de

Umfangreiches Angebot in Eberstadt anlässlich des Tags des offenen Denkmals


8. September 2022 - 08:02 | von | Kategorie: Tipp |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Am Sonntag, den 11. September 2022, findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt nimmt daran mit Denkmälern auf der Mathildenhöhe (siehe städtische Pressemitteilung vom 17. August 2022: https://bit.ly/3AXESTI) und einem umfangreichen Angebot im Stadtteil Eberstadt, durchgeführt vom Geschichtsverein Eberstadt-Frankenstein in Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltung, teil. „Ich möchte den Veranstaltern für diese Initiative in Eberstadt danken. Das Programm stärkt den Sinn der Bürgerinnen und Bürger für im Alltag oft kaum wahrgenommene Kulturdenkmäler vor Ort“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Besichtigt werden kann das Eberstädter Rathaus, das 1847 erbaut wurde und in diesem Jahr sein 175. Jubiläum feiert. Neben dem klassizistischen Rathaussaal sind am Aktionstag von 12 bis 16 Uhr auch die historischen Kellergewölbe aus dem späten Mittelalter zugänglich. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass der Zugang zu den Kellern nicht barrierefrei ist und der Zutritt auf eigene Gefahr erfolgt.

Um 11:15 Uhr findet im Rathaussaal eine einleitende und vom Bezirksverwalter Ludwig Achenbach moderierte, historische Gesprächsrunde statt. Teilnehmer sind Dr. Erich Kraft vom Geschichtsverein Eberstadt-Frankenstein, Elke Riemann, die zum Rathaus und den alten Häusern in der Oberstraße geforscht hat, sowie Dr. Joachim Schmidt, der seine neuesten Forschungen zur römischen Vergangenheit Eberstadts vorstellt.

Um 12, 14 und 16 Uhr startet am Rathaus jeweils eine Führung, weitere Stationen sind dabei die ehemalige Frankensteinische Kellerei am Beginn des Anna-von-Frankenstein-Weges, der „geheimnisvolle Stein“ in der Oberstraße, das Hilße-Eck mit verschiedenen historischen Gebäuden und Orten, die alte Brauerei in der Oberstraße und das Hessische Zollhaus in der Heinrich-Delp-Straße sowie ein Kurzvortrag über „Rom an der Modau“, passend zum Thema am Ufer dieses Gewässers direkt hinter dem Rathaus.

Weitere Informationen sind auf der Webseite www.eberstadt-frankenstein.de abrufbar.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , ,