Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt beschließt freie ÖPNV-Nutzung von Grundschulkindern im Rahmen von Ausflügen | DarmstadtNews.de

Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt beschließt freie ÖPNV-Nutzung von Grundschulkindern im Rahmen von Ausflügen


30. Juni 2022 - 18:27 | von | Kategorie: Jugend, Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner jüngsten Sitzung vom Mittwoch, 29. Juni 2022, die Erstattung der Kosten von ÖPNV-Großgruppenkarten für Tagesausflüge von Grundschulklassen im Stadtgebiet der Wissenschaftsstadt beschlossen.

Der im Rahmen des Bürgerhaushalts 2.0 eingebrachte Vorschlag erhielt in der Online-Abstimmung eine deutliche Mehrheit mit 66 Ja-Stimmen und wird nun von der Wissenschaftsstadt Darmstadt umgesetzt. Sie erstattet die Kosten von allen ÖPNV-Großgruppenkarten (ab 10 Personen) für bis zu zwei Tagesausflüge im Stadtgebiet Darmstadt pro Grundschulklasse und Jahr. Der geschätzte Zuschussbedarf von 25.000 Euro pro Jahr wird über die Haushaltsmittel der Wissenschaftsstadt finanziert.

„Grundschulkindern wird die Nutzung des ÖPNVs im Rahmen des Schulvormittags für Gruppenausflüge nun kostenlos möglich sein. Innenstadtschulen bezahlen für die Fahrt in den Wald oder in das Vivarium heute etwa 35 Euro, was beides kostenlos ist. Wenn der Schulbus genutzt wird kostet es sogar 2 Euro pro Kind. Wichtige Erfahrungen in der Natur sind damit aus Kostengründen weniger häufig möglich. Kindergartenkinder fahren umsonst und Schüler der weiterführenden Schulen haben häufig das Schülerticket. Grundschulkinder gehen aber wohnortnah zur Schule und haben daher oft kein Ticket“, erklärt Mobilitätsdezernent Michael Kolmer die aktuelle Situation.

„Es ist wichtig, wenn im Rahmen des Unterrichts Grundschulkinder kostenlos ÖPNV fahren können, um Erfahrungen aus erster Hand und in der Natur zu ermöglichen. Deshalb begrüßen wir auch von Seiten des städtischen Schulamts diesen Vorschlag. Auch im Rahmen des Aktionsprogramms ‚Aufholen nach Corona‘ war die kostenlose Nutzung des ÖPNV eine Forderung der Schulen“, ergänzt Bildungsdezernent Holger Klötzner.

Aktuell fahren Kinder unter 6 Jahren in Begleitung im Gebiet des RMV kostenlos. Für Fahrten von Grundschulklassen können Großgruppenfahrkarten genutzt werden. Sie sind bei einer RMV-Verkaufsstelle mit konkreter Fahrtangabe im Voraus zu bestellen und zu bezahlen. Je nach Tarifzonenanzahl und Klassengröße liegen die Kosten für eine Großgruppenhin- und -rückfahrt zwischen 27,60 Euro (eine Tarifzone für 15 Schulkinder und zwei Erwachsene) und 61,90 Euro (3 Tarifzonen für 25 Schulkinder und zwei Erwachsene).

„Es gibt derzeit 261 Grundschulklassen in Darmstadt, dazu kommen sechs freie Grundschulen mit 28 Klassen. Da die Schülerzahlen pro Schulklasse variieren, wie auch die Klassenfahrten über ein, zwei oder drei Tarifzonen, ergibt sich bei zwei Klassenausflügen im Jahr ein angenommener Zuschussbedarf für Großgruppenfahrkarten inklusive zwei Begleitpersonen von rund 25.000 Euro pro Jahr für den städtischen Haushalt“, erklärt Klötzner.

Die hierfür benötigten Haushaltsmittel werden nun im Rahmen der Haushaltsanmeldung 2023 zusätzlich von der Wissenschaftsstadt Darmstadt eingeplant.

„Die Summe wird dem RMV und somit anteilig auch der HEAG mobilo zufließen. Im Rahmen der Mobilitätswende werden so auch die ÖPNV-Nutzenden von morgen frühzeitig an den ÖPNV herangeführt“, so Kolmer abschließend.

Bild: HEAG mobilo GmbH
Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , ,