Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Fahrbahndeckenerneuerungsprogramm 2022: Größte Maßnahmen im Haardtring und in der Heidelberger Straße | DarmstadtNews.de

Fahrbahndeckenerneuerungsprogramm 2022: Größte Maßnahmen im Haardtring und in der Heidelberger Straße


30. März 2022 - 11:36 | von | Kategorie: Info, Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Das  Mobilitätsamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt plant auch für das Jahr 2022 umfassende Arbeiten zur Beseitigung von Fahrbahnschäden. Dabei werden viele Straßen abschnittsweise eine neue Fahrbahndecke erhalten; insgesamt sollen rund 37.000 Quadratmeter Verkehrsfläche saniert werden. Das Fahrbahndeckenerneuerungsprogramm umfasst ein Volumen von rund 2 Millionen Euro.

„Die frühzeitige Sanierung einer Fahrbahn ist erheblich günstiger als der Vollausbau, wenn eine Straße erst einmal irreparabel geschädigt ist. Durch die Fahrbahnsanierungen können wir die Nutzungsdauer dieser Verkehrswege langfristig um etwa sieben bis zehn Jahre verlängern“, erläutert Mobilitätsdezernent Michael Kolmer. „Bei der Sanierung der Fahrbahndecken kommen unterschiedliche Verfahren zum Einsatz: entweder die klassische Deckenerneuerung, bei der sämtliche Asphaltschichten entfernt und anschließend Trag-, Binder- und Deckschicht aufgetragen werden, oder das DSK-Verfahren (Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise), das als eines der effizientesten Verfahren zur Sanierung von Straßen und Wegen gilt, aber nicht überall geeignet ist“, so Kolmer weiter.

Die flächenmäßig größten Sanierungen erfolgen mit 4.425 Quadratmeter in der Heidelberger Straße im Abschnitt Hausnummer 57/55 bis Edisonstraße – im vergangenen Jahr wurde der Streckenabschnitt Katharinenstraße und Edisonstraße saniert –, im Haardtring im Abschnitt Eschollbrücker Straße bis Schepp Allee (4.000 Quadratmeter), im Abschnitt Stirnwegbrücke und Holzhofallee (3.600 Quadratmeter), im Heimstättenweg im Abschnitt Am Burgwald und Pulverhäuserweg (2.375 Quadratmeter), in der Erbacher Straße zwischen Bahnübergang Am Ostbahnhof und Am Busenberg sowie in der Falltorstraße im Abschnitt Bahnhofstraße und Erzhäuser Straße (jeweils rund 2.000 Quadratmeter). Auch auf den folgenden Streckenabschnitten sind Erneuerungsarbeiten geplant:

  • Am Kapellberg
  • Am Klingsacker Abschnitt Heimstättenweg bis Klausenburger Straße
  • An der Maitanne Abschnitt Heimstättenweg bis Klausenburger Straße
  • Bleichstraße im Abschnitt Kasinostraße bis Steubenplatz
  • Darmstädter Straße zwischen Untere Mühlstraße und Messeler Straße
  • Dolivostraße Abschnitt Julius-Reiber-Straße bis Feldbergstraße
  • Dornheimer Weg Abschnitt Eifelring bis Michaelisstraße
  • Eifelring zwischen Pupinweg und Brücke B 26
  • Frankfurter Straße im Abschnitt Nordtor Merck bis Virchowstraße (Radweg Richtung Norden)
  • Heidelberger Landstraße / Ringstraße (Knotenpunkt)
  • Herdweg im Abschnitt Klappacher Straße und Bessunger Straße
  • Hobrechtstraße im Abschnitt Nieder-Ramstädter Straße und Hoffmannstraße
  • Rhönring im Abschnitt Frankfurter Straße und Robert-Schneider-Straße
  • Schöfferstraße im Abschnitt Holzhofallee bis Havelstraße
  • K166 Trinkbornstraße Höhe Nummer 25 bis Brücke Mühlbach
  • B 26 – Kirchstraße zwischen Hügelstraße und Schulstraße

Bei allen Arbeiten handelt es sich um Maßnahmen im Rahmen der Straßenunterhaltung, für die keine Straßenbaubeiträge erhoben werden. Die betroffenen Anlieger, die Öffentlichkeit und die Verkehrsteilnehmenden werden rechtzeitig über den genauen Zeitpunkt der Baumaßnahmen, etwaige Auswirkungen und Umleitungsstrecken informiert.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,