Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Menu
Kategorien
DarmstadtNews.de
Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung
Impressum | Datenschutz
Anzeige

Wissenschaftsstadt Darmstadt beteiligt sich auch in diesem Jahr am Equal Pay Day
24. Februar 2022 Pressemitteilung

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beteiligt sich auch in diesem Jahr am sogenannten Equal Pay Day, der 2022 auf den 7. März fällt. Aus diesem Anlass wird es bereits am 5. März 2022 von 11 bis 15 Uhr auf dem Luisenplatz eine Straßenaktion des Bündnisses „Gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen“ und des städtischen Frauenbüros geben. Unter dem Motto „Pack’s an!“ werden Bürgerinnen und Bürger zu einem Lebensverlaufsspiel eingeladen, das strukturelle Fallstricke weiblicher Erwerbsarbeit sichtbar machen soll. Die Veranstaltung wird durch die Frauendezernentin Barbara Akdeniz, Edda Feess, Leiterin des Frauenbüros und Bündnisvertreterin Elke Möller eröffnet. Es gelten die tagesaktuellen Corona-Regeln. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Frauendezernentin und Bürgermeisterin Barbara Akdeniz: „Der Gender Pay Gap nimmt in den letzten Jahren kontinuierlich ab. Das bedeutet, dass Frauen zunehmend fairer bezahlt werden und ist daher eine erfreuliche Entwicklung.“ Allerdings müsse der aktuelle Prozentwert angesichts der immer noch vorherrschenden Pandemie auch relativiert werden, so Akdeniz weiter: „Nach wie vor gilt, dass soziale Ungleichheitsverhältnisse durch die Corona-Pandemie verstärkt werden. Daher sollten wir die erneute Verbesserung beim Gender Pay Gap auch realistisch einschätzen. Im Grunde ist das Bild doppelt verzerrt: erstens, indem Männer durch Kurzarbeitsregelungen weniger Lohn erhalten haben und zweitens, indem die unbezahlte Sorgearbeit von Frauen sich weiter verstärkt hat.“

Die Leiterin des Frauenbüros, Edda Feess, weist zudem darauf hin, dass es sich nach wie vor um eine schleppende Entwicklung handelt: „Wir fordern eine geschlechtergerechte Gesellschaft, in der es beim Verdienst keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen gibt. Von diesem Ziel sind wir noch deutlich zu weit entfernt. Noch immer haben Frauen 66 Tage dieses Jahres faktisch ohne Verdienst gearbeitet. Außerdem ist zu erwarten, dass die Rentenansprüche für Frauen aufgrund der ausbleibenden Rentenerhöhung in 2022 noch weiter sinken werden. Potentielle Altersarmut wird hierdurch zusätzlich verstärkt.“

Hintergrund:

Der jährliche Equal Pay Day markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Je weiter der Tag im Kalender nach vorne rückt, desto kleiner wird diese Lücke. 2022 fällt der Equal Pay Day auf den 7. März und liegt damit drei Tage früher als im Vorjahr. Der Gender Pay Gap liegt bei 18 Prozent und hat sich im Vergleich um 1 Prozent verringert.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Werbung
***