Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt und Bertolt-Brecht-Schule führen gemeinsames Biodiversitätsprojekt im Bürgerpark durch | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt und Bertolt-Brecht-Schule führen gemeinsames Biodiversitätsprojekt im Bürgerpark durch


14. Dezember 2021 - 07:09 | von | Kategorie: Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat am Montag, 13. Dezember 2021, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Bertolt-Brecht-Schule im Beisein von Grünflächendezernent Michael Kolmer und Schuldezernent Holger Klötzner, eine Biodiversitätsfläche im Bürgerpark angelegt.  Es wurden Bäume und Sträucher gepflanzt, darunter Ilex aquifolium (Stechpalme, Gemeine Hülse), Salix caprea mas (Kätzchen – Weide), zwei Berberis thunbergii (grüne Heckenberberitze), drei Malus domestica (Apfel alte Sorten) und eine Rosa canina (Hecken-Rose – Heide-Rose) und Corylus avellana (Haselnuss), sowie erste Totholzhaufen und Steinschüttungen errichtet.

„Das Konzept sieht die Schaffung von Strukturen für Insekten und Reptilien durch Totholz und Steinschüttungen, das Anlegen einer Wassermulde, das Einpflanzen von Sträuchern und Bäumen mit Bedeutung für Insekten, Vögel und Kleintiere, das Anpflanzen von Stauden und Blumenzwiebeln, das Aufstellen von Insektenhotel und Nistkästen für Vögel und blütenreiche Ansaaten vor und damit die Erhöhung der Biodiversität“, erläutern Grünflächendezernent Michael Kolmer und Schuldezernent Holger Klötzner.

Die trapezartige Fläche in der Nähe des Skate-Forums zwischen Berufsschulzentrum und Bertolt-Brecht-Schule wurde jahrelang im lichten Bereich als Abkürzung zwischen dem Hauptgebäude und Ausweichbau der Bertold-Brecht-Schule genutzt. Aus einem anfänglich schmalen Trampelpfad hat über die Zeit sich ein knapp drei Meter breiter Weg entwickelt, der beinahe die Erscheinung eines offiziellen Weges eingenommen hatte. Ein Zaun aus Kastanienholz schützt daher seit Mai die Vegetation. „Um der Fläche nun einen gewissen Grad an Schutzwürdigkeit zu geben, werten wir die Fläche in einem Kooperationsprojekt von Grünflächenamt und Bertolt-Brecht-Schule arten- und strukturreich auf. Schon in der vergangenen Woche hat daher das Grünflächenamt bereits mit vorbereitenden Erdarbeiten begonnen. Die Umsetzung des Projektes startet offiziell mit dem heutigen Tag; weitere Arbeiten erfolgen im Verlaufe des Jahres 2022“, erklärt Grünflächendezernent Michael Kolmer.

„Bei einer Wegesanierung im Umfeld der Schule kam es zum Kontakt zwischen Bertold-Brecht-Schule und Grünflächenamt und schnell entstand die Idee, die Steigerung der Biodiversität in einem Kooperationsprojekt umzusetzen. Ein wunderbares Projekt, um Biodiversität vor der eigenen Tür erfahrbar zu machen. Geplant wurde die Biodiversitätsfläche durch das Grünflächenamt, nach Ideen des Leistungskurses Biologie der 12. Klasse der Bertolt-Brecht-Schule, unterstützt von der Schulleitung“, ergänzt Schuldezernent Holger Klötzner.

Die Kosten des Projektes belaufen sich rund 3.700 Euro; circa 3.000 Euro für den Kastanienzaun und 700 Euro für die Pflanzen. Das meiste an Baustoffen war im Grünflächenamt bereits als ausgebautes Material im Lager vorhanden und wird wiederverwendet (zum Beispiel Steine). Die Arbeiten erfolgen überwiegend in Eigenleistung durch das Grünflächenamt, unterstützt durch die Schülerinnen und Schüler der Bertolt-Brecht-Schule.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,