Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt beginnt mit Errichtung des Überbaus der Geh- und Radwegbrücke über die Rheinstraße | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt beginnt mit Errichtung des Überbaus der Geh- und Radwegbrücke über die Rheinstraße


17. Juli 2020 - 13:45 | von | Kategorie: Info, Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

StraßenbauDie Errichtung der Geh- und Radwegbrücke über die Darmstädter Rheinstraße schreitet weiter voran: Ab Montag (20. Juli 2020) wird es zu Verkehrseinschränkungen aufgrund der Einrichtung der Verkehrssicherung (Markierungen, Beschilderungen, etc.) für die Montage des Brückenüberbaus kommen. Die ersten Arbeiten zum Einhub der ersten großen Teile der Brücke über die Rheinstraße sind geplant in der Nacht vom 26. Juli auf den 27. Juli sowie am 28. Juli morgens ab etwa 7 Uhr. Die Fertigstellung des Brückenbauwerkes ist für Ende 2020 vorgesehen.

„Wir liegen im Zeitplan. Wie geplant, erfolgt die Montage der Brückenbauteile in den diesjährigen Sommerferien“, so Oberbürgermeister und Verkehrsdezernent Jochen Partsch. Die Konstruktion des Brückenbauwerkes wird aus einem Stahlbau mit v-förmigen Stahlhohlprofilstützen bestehen. Für Fußgänger sind dabei am Ende der Überquerung Treppen und für Rad- sowie Rollstuhlfahrer zwei asymmetrisch gewundene Rampen vorgesehen. „Die Brücke wird als wichtiges Erschließungselement dienen, um die stetig anwachsenden Fußgängerströme zwischen Hauptbahnhof und TZ-Rhein-Main sowie den Konversionsflächen West aufzunehmen und gefahrlos und kreuzungsfrei über die Rheinstraße und die stark frequentierten benachbarten Kreuzungen zu überführen“, so Partsch.

Ab Samstag, 25. Juli 2020, werden auf der Rheinstraße zwischen der Kreuzung „Am Kavalleriesand“ und der Einmündung „Maria-Goeppert-Straße“ die Fahrspuren stadtauswärts für die Dauer von zwei Wochen für das Anliefern und Einheben des Brückenüberbaus aus Stahl vollständig gesperrt. Der Verkehr wird stadtauswärts ab der Kreuzung „Am Kavalleriesand“ einspurig auf die Gegenfahrbahn geführt. Stadteinwärts entfällt für diese Zeit der linke Fahrstreifen und der Verkehr wird auf zwei Fahrstreifen reduziert. Alle Fahrbeziehungen bleiben über die Dauer der Maßnahme erhalten.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , ,