Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Eberstadt: Verfolgungsfahrt endet mit Festnahme | DarmstadtNews.de

Eberstadt: Verfolgungsfahrt endet mit Festnahme


21. Juni 2019 - 09:32 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

HandschellenNach einer Verfolgungsfahrt in Richtung der Darmstädter Innenstadt, am frühen Freitagmorgen (21.06.19), konnten Polizeibeamte einen 44 Jahre alten Mann vorläufig festnehmen.

Gegen 2 Uhr hatten Zeugen, zunächst zwei Männer in der Walther-Rathenau Straße beobachten können, die jeweils als Fahrer, scheinbar betrunken und auffällig torkelnd, in einen schwarzen Mercedes und einen weißen Hyundai, stiegen. Umgehend verständigten sie die Polizei.

Im Rahmen der Fahndung stellten die Polizeistreifen den schwarzen Mercedes in Richtung der Innenstadt fahrend fest. Als sie das Auto stoppen wollten, gab der Fahrer Gas und wollte sich der Kontrolle entziehen, wobei die Geschwindigkeit bei über 100 km/h lag. Im Bereich der Heidelberger Straße, Ecke Hermannstraße kam der Fahrer im Bereich einer Baustelle und dortigen Kurve, nach links von Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne sowie einem Gerüst der Baustelle. Doch dem nicht genug. Zu Fuß versuchte der Mann weiter, seine Flucht fortzusetzen. Dieses Vorhaben endete jedoch schlussendlich mit seiner Festnahme.

Wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss wurde der 44-jährige Mann aus Darmstadt mit zur Wache genommen. Dort wurde Anzeige erstattet und eine Blutprobenentnahme veranlasst. Auch stellte sich heraus, dass der Beschuldigte nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Der Beschuldigte wird sich nun zukünftig unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten müssen. Der durch den Unfall verursachte Schaden wird derzeit auf mindestens 7000 Euro beziffert. Dabei wurde der Mercedes als Totalschaden eingestuft und musste abgeschleppt werden.

Die Polizei in Pfungstadt ist mit den weiteren Ermittlungen betraut und bittet Zeugen, die aufgrund der Fahrweise gefährdet wurden, sich unter der Rufnummer 06157/9509-0 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , ,