Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Die BUNDjugend lädt ein zum Workshop in Darmstadt – Unersättlich?! Mit der Ernährungswende zum guten Leben für alle | DarmstadtNews.de

Die BUNDjugend lädt ein zum Workshop in Darmstadt – Unersättlich?! Mit der Ernährungswende zum guten Leben für alle


3. April 2019 - 18:33 | von | Kategorie: Jugend, Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUNDjugend) lädt junge Menschen zum Workshop „Unersättlich?! Mit der Ernährungswende zum guten Leben für alle“ ein. Die Teilnehmenden werden vom 3. bis 5. Mai 2019 in Darmstadt über die Notwendigkeit und Möglichkeiten einer Ernährungswende diskutieren und Lösungsansätze ergründen.

Der Workshop soll dazu beitragen, über die Folgen unseres aktuellen Ernährungs- und Agrarsystems für Menschen und Natur, hier und weltweit, aufzuklären. Aufbauend auf dieser Problemanalyse werden die Teilnehmenden dazu befähigt, über Ansätze und Wege für eine Ernährungswende nachzudenken und entsprechende politische Forderungen zu entwickeln. Als Inspiration lernen die Jugendlichen im Laufe des Workshops lokale Initiativen und politische Alternativen kennen, die bereits jetzt auf verschiedenen Ebenen den Weg hin zu einem nachhaltigen Ernährungs- und Agrarsystem ebnen. Zudem bietet der Workshop den Jugendlichen Raum, eigene Aktionsideen entwickeln, mit denen sie ihren Ideen und Forderungen für eine Ernährungswende Gehör verschaffen können.
Alle interessierten jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren sind herzlich eingeladen, sich für den Workshop anzumelden. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 21. April auf bundjugend.de/termine möglich. Die Teilnahme inkl. Übernachtung und veganer Verpflegung ist kostenlos. Fahrtkosten können nach Rücksprache (bis zum Bahncard 50-Tarif) erstattet werden.
Hintergrund

Jeden Freitag gehen weltweit Jugendliche auf die Straße, um für eine lebenswerte Zukunft zu demonstrieren. Die Streiks der Schülerinnen und Schüler richten sich dabei vor allem gegen eine verfehlte Klimapolitik. Laut Informationen des Weltklimarats (IPCC) trägt die Art und Weise, wie wir uns ernähren sowie Lebensmittel produzieren und vertreiben, etwa zur Hälfte der globalen Treibhausgasemissionen bei.

Der Workshop wird von der BUNDjugend im Rahmen des Projekts „Gutes Leben für alle“ durchgeführt. Das vom Umweltbundesamt geförderte Bildungsprojekt richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren. Ziel des Projekts ist, dass junge Menschen anhand verschiedener Lebensbereiche erarbeiten, welche konkreten politischen Rahmenbedingungen es bräuchte, damit ein gutes Leben für alle möglich wird. Im Rahmen des Projekts sind zudem kürzlich fünf kurze Broschüren zu den Themen Suffizienz und gutes Leben für alle, nachhaltiger Konsum, Ressourcenwende, Mobilitätswende und Digitalisierung erschienen, die über die Webseite der BUNDjugend gegen eine Versandkostenpauschale bezogen werden können.

Für weitere Informationen:
Ansprechpartnerin: Carla Noever, carla.noever [at] bundjugend [dot] de
Link: www.bundjugend.de/gutesleben

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , ,