Wissenschaftsstadt Darmstadt ruft Bürgerinnen und Bürger, Firmen und Vereine zur Baumspende auf


3. September 2017 - 08:26 | von | Kategorie: Soziales, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BäumeDie Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt alle Bürger, Firmen und Vereine ein, mit einer Baumspende ein persönliches Zeichen für mehr Lebensqualität in der „Stadt im Grünen“ zu pflanzen. Dafür hat die Stadt Darmstadt jetzt die Spendenbaumliste 2017 veröffentlicht, in der Interessierte sich ihr Objekt aussuchen können. Neben der wichtigen ökologischen Bedeutung von Bäumen, wie das Beitragen zu einer deutlich besseren Luftqualität und der Existenz eines Lebensraums für weitere Pflanzen und Tiere, kommt ihnen auch eine optische Bedeutung zu: Sie tragen zur Verschönerung des Stadtbildes bei.

Grünflächendezernentin Barbara Boczek betont die Bedeutung der Bäume für die Lebensqualität in der Stadt: „Der städtische Baumbestand entlang von Straßen sowie in Grünanlagen, Parks, Schulen und Kindergärten umfasst derzeit ca. 39.000 Bäume verschiedenster Baumarten und Altersklassen. Sie tragen bereits zu einem grünen Stadtbild bei. Um das gesunde Klima in unserer Stadt weiter zu verbessern, ist es wichtig, diesen Baumbestand zunächst zu erhalten und kontinuierlich auszubauen. Die Baumspende ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, die hier lebenden Menschen an ihrem Naturraum teilhaben zu lassen. Zu besonderen Anlässen wie Hochzeit, Geburt, Taufe, Gedenken, als Geschenk oder einfach wegen der Verbundenheit zum eigenen Wohnviertel kann von jedem einzelnen etwas Bleibendes geschaffen werden, was zum Gemeinwohl aller beiträgt.“

Eine Liste mit möglichen Baumstandorten ist ab sofort auf der Homepage der Wissenschaftsstadt Darmstadt einzusehen: https://liup.de/rSBfN. Der Aktionszeitraum läuft bis zum 15. November, anschließend werden von November 2017 bis Februar 2018 die Baumpflanzungen durchgeführt. Die Kosten für eine Baumpflanzung belaufen sich auf rund 1500 Euro, die Baumspende beträgt anteilig 300 Euro. Alle künftigen Kosten zur Pflege des Baumes, wie z.B. Pflegeschnitte durch Fachfirmen, Wässerungen (die ersten 5 Jahre) sowie die Kontrollen durch qualifizierte Baumpfleger werden dann von der Stadt Darmstadt getragen. Der Baumspender erhält eine Spendenurkunde und hat die Möglichkeit, bei der Baumpflanzung, die durch die städtische Baumpflegekolonne durchgeführt wird, anwesend zu sein.

Mehr Informationen zum Ablauf einer Baumspende erteilt das Grünflächenamt unter Telefon: 06151/13-2900 oder via E-Mail: gruenflaechenamt [at] darmstadt.de.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen