ENTEGA beginnt mit Ausbau des Fernwärmenetzes


3. September 2016 - 07:13 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

entegaDie ENTEGA startet im September mit dem Ausbau des Fernwärmenetzes in Darmstadt. Ziel ist es, die Technische Universität Darmstadt sowie das Klinikum Darmstadt an das Fernwärmenetz der ENTEGA anzuschließen. Dies wurde möglich, da die ENTEGA STEAG Wärme GmbH, eine gemeinsame Tochter der Steag New Energies und der ENTEGA AG, im Frühjahr 2016 den Zuschlag für die Energieversorgung der TU erhalten hat. Das dafür entwickelte Konzept sieht neben der Modernisierung der Energiezentrale am Campus Lichtwiese auch die Anbindung an das Fernwärmenetz der ENTEGA vor. In den kommenden 15 Jahren werden mit diesem Energiekonzept rund 175.000 Tonnen des klimaschädlichen CO2 eingespart. Die benötigte Wärme wird bei der Müllverbrennung im Darmstädter Müllheizkraftwerk gewonnen. Dadurch verringert sich der Einsatz fossiler Energieträger bei der Hochschule und dem Klinikum deutlich.Der Trassenverlauf
Die gesamte Baumaßnahme dauert von September 2016 bis Ende 2017. 1.800 Meter Wärmeleitungen werden dabei verlegt. Die Trasse verläuft vom Heizwerk der ENTEGA in der Frankfurter Straße 100 über die Kasinostraße in die Liebigstraße. Vor dort geht es weiter in die Wilhelm-Leuschner-Straße und dann über die Bismarckstraße hinweg in die Grafenstraße. In der Grafenstraße verzweigt dann die Leitungstrasse. Die Trasse für das Klinikum führt entlang der Grafenstraße in die Bleichstraße. Von dort erfolgt der Anschluss des Klinikums. Der Anschluss an das Fernwärmenetz der TU Darmstadt erfolgt im Bereich des Mathildenplatzes.
Möglichst wenig Verkehrsbehinderungen
Die ENTEGA steht bei allen geplanten Baumaßnahmen in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden und richtet sich flexibel nach den Baufortschritten anderer Großbaustellen. Außerdem achtet das Unternehmen darauf, dass es zu möglichst wenig Verkehrsbehinderungen kommt. An Stellen mit besonders viel Verkehr arbeitet die ENTEGA deshalb in den Ferien und an den Wochenenden.

Mehrere Bauabschnitte
Der Arbeiten erfolgen in mehreren Bauabschnitten. Los geht es am 5. September in der Liebigstraße. Dort wird die westliche Seite der Straße inklusive Gehweg von der Kasinostraße bis zur Pallaswiesenstraße abschnittsweise aufgegraben und dann die neue Leitung gelegt. Dies nutzt die e-netz Südhessen und erneuert dort gleichzeitig die Stromleitung. Während der Bauphase bis Ende November wird die Liebigstraße teilweise nur einspurig befahrbar sein. Die Zufahrten zu den anliegenden Grundstücken bleiben aber erhalten.

Neuralgische Punkte wie die Querungen der Kasinostraße und der Bismarckstraße werden in den Herbstferien durchgeführt. Bei der Querung der Kasinostraße werden die bestehenden vier Spuren auf zwei Spuren verringert, so dass der Verkehr weiter fließen kann.

Nach Ende der Frostperiode im Frühjahr 2017 geht es dann weiter in der Liebigstraße, zwischen Pallaswiesenstraße und Landwehrstraße, sowie in der Grafenstraße und der Bleichstraße. Der Ausbau in der Wilhelm-Leuscher-Straße soll wegen der angespannten Verkehrssituation an der Schulinsel voraussichtlich in den Sommerferien erfolgen. Der genaue Zeitplan wird hier noch gemeinsam mit der zuständigen Behörde erarbeitet.

Quelle: ENTEGA AG

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen