Herbstprogramm des Literaturhauses Darmstadt


3. November 2015 - 14:59 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Literaturhaus Darmstadt„Ans Eingemachte!“ heißt die Veranstaltungsreihe im Herbstprogramm 2015 des Literaturhauses Darmstadt. In den Gesprächen unterhalten sich jeweils zwei Autoren über die Grundlage ihres Schreibens, über Literatur im Allgemeinen und ihren persönlichen Hintergrund.

Alle Veranstaltungen finden im Vortragssaal des Darmstädter Literaturhauses, Kasinostraße 3, statt. Der Eintritt zu den einzelnen Veranstaltungen kostet sechs Euro (ermäßigt vier Euro). Kartenverkauf an der Abendkasse, oder im Internet unter www.darmstadt.de/veranstaltungskalender.  Zuhörer, die alle eingeladenen Autoren erleben möchten, haben die Möglichkeit eines Abonnements zu 30 Euro plus Überraschungsgeschenk. Das Abo gibt es an der Abendkasse.

Am Dienstag (3. November) werden um 19 Uhr Mathias Gatza und Angelika Klüssendorf zu Gast im Literaturhaus sein. Zu schreiben ist eine Gabe, die Begabung hierzu unerlässlich, findet Gatza. Klüssendorf sieht dies etwas anders: Begabung ja, doch man müsse auch das Handwerk beherrschen, zudem müsse man diszipliniert sein.

Am Dienstag (10. November) unterhalten sich um 19 Uhr Katja Lange-Müller und Jan Peter Bremer. Um etwas über Katja Lange-Müller zu erfahren, sollte man sie selbst sprechen lassen. Das Literaturhaus hat sie und Autor Jan Peter Bremer eingeladen.

Am Dienstag (17. November) kommt um 19 Uhr Jan Costin Wagner zum Lesen und Diskutieren auf die Literaturhausbühne. Jan Costin Wagner versteht es, seine Leser in psychologische Fallen zu locken: Gerade wenn man denkt, alles durchschaut zu haben, eröffnet sich eine unerwartete Perspektive. Einen passenden Wunschpartner hat er schon, man darf gespannt sein, wer das sein wird.

Am Dienstag (24. November) werden um 19 Uhr Jan Koneffke und Michael Braun Gäste des Literaturhauses sein. Der Wunsch-Gesprächspartner des Darmstädter Autors Jan Koneffke ist der in Heidelberg lebende Literaturkritiker Michael Braun. Er hat über ein Vierteljahrhundert deutschsprachige Gedichte der Gegenwart ausgewählt und kommentiert, die dann in der Wochenzeitung „der Freitag“ erschienen. 2009 kam die Sammlung in erster Auflage im poetenladen Verlag heraus. „Ein Sonntagskind“, der monumentale Roman von Jan Koneffke, der in diesem Herbst erschienen ist, wird Thema des Abends sein.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen