Szenische Lesung „Recherchen im Reich der Sinne“


17. September 2014 - 08:07 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Bairishe Geisha / Foto: Stefanie GiesderAn vier Abenden steht das Große Haus Glückert auf der Mathildenhöhe Darmstadt ganz im Zeichen des Surrealismus: „Recherchen im Reich der Sinne“ heißt die szenische Lesung der zwölf Gespräche der Surrealisten über Sexualität von der Münchner Performancegruppe „Die Bairishe Geisha“. Mit dabei sind Judith Huber, Eva Löbau, Vivien Mahler sowie Schauspieler des Staatstheaters Darmstadt, Musik: Santiago Blaum. Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen der Ausstellung „Der Stachel des Skorpions“ statt und ist eine Koproduktion des Instituts Mathildenhöhe Darmstadt und des Staatstheaters Darmstadt, gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Zwischen Januar 1928 und August 1932 trafen sich die Surrealisten um André Breton in Paris in wechselnder Kombination zwölfmal, um sich über ihre sexuellen Erfahrungen auszutauschen. Ziel dieser Recherchen war es, zu einem Gefühl vorzustoßen, dem die Surrealisten die Kraft der Revolution zutrauten: dem sexuellen Begehren. Der Sinn des Unterfangens lag nicht in der Sammlung origineller sexueller Erfahrungen, sondern in dem Akt der gegenseitigen Enthüllungen: Es war ein Initiationsritual, eine gleichzeitige Selbstentblößung der ganzen Gruppe, die damit ihrem Zusammenhalt und ihrem eigenen Mythos eine intime aufgeklärt-magische Dimension hinzufügte. Zusammen mit dem Musiker Santiago Blaum orchestriert Die Bairishe Geisha unter anderem die Stimmen von André Breton, Louis Aragon, Paul Éluard, Man Ray, Max Ernst, Yves Tanguy und fragt nach „allem was zum Bereich des Perversen und der Entdeckung gehört“.

Samstag, 20. September 2014, 20 Uhr
Sonntag, 21. September 2014, 18:30 Uhr
Samstag, 4. Oktober 2014, 20 Uhr
Sonntag, 5. Oktober 2014, 18:30 Uhr

Mit Santiago Blaum, Judith Huber, Eva Löbau, Vivien Mahler, Frank Albrecht, Christian Klischat, Mathias Znidarec, Christoph Bornmüller, Nicolas Fethi Türksever, Stefan Schuster
Kostüm: Veronika Schneider
Bühne: Markus Grob
Künstlerporträts: Franz Müller, Jeanette Müller, Markus Grob

Eintrittskarten (€10/€8 ermäßigt) telefonisch unter 06151/132778 oder per E-Mail unter mathildenhoehe [at] darmstadt.de sowie an der Ausstellungskasse „Der Stachel des Skorpions“ im Platanenhain der Mathildenhöhe Darmstadt.

Foto: Stefanie Giesder
Quelle: Institut Mathildenhöhe Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen