Magistrat beschließt Neubau des Nordbads im Jahr 2015


25. Juli 2014 - 07:52 | von | Kategorie: Lokal, Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

SchwimmbadDer Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung vom 16. Juli 2014 den Neubau des Darmstädter Nordbads im Jahr 2015 beschlossen. Dabei soll neben dem derzeitigen Acht-Bahnen-Sportbecken mit 50 Metern und dem Lehrschwimmbecken auch das ehemalige Schul- und Trainingsbad als Freizeit- und Trainingsbecken mit einem integrierten Sprungbereich, Therapiebecken und Planschbecken ersetzt werden. Für die Vereinsnutzung ist ein integriertes Funktionsgebäude, etwa zur Ausrichtung von Wettkämpfen, vorgesehen. Der Entscheidung des Magistrats vorangegangen war eine Empfehlung des von der Stadt mit der Entwicklung und Bewertung von Handlungsalternativen beauftragten Beratungsteams CBRE/Dr. Luther, wonach der Neubau des Bades mit neuem Raum- und Funktionsprogramm deutlich einer teuren und mit vielen Unwägbarkeiten verbundenen Sanierung vorzuziehen ist. Die Kosten für den Neubau des Bades betragen 16,55 Millionen Euro.

Bürgermeister und Sportdezernent Rafael Reißer zeigte sich erfreut über die nun unmittelbar bevorstehende Sanierung: „Ich freue mich, dass wir auf Grundlage der Vorschläge des von uns beauftragten Beratungsteams schnell zu einem Ergebnis gekommen sind und nun mit den Vorbereitungen des dringend notwendigen Neubaus des Nordbads beginnen können. Mit dem Neubau schaffen wir die Vorrausetzungen für einen modernen Sportbetrieb und sichern den Schulen und Vereinen auch langfristig optimale Trainingsbedingungen. Nach unseren intensiven Bemühungen ist es uns gelungen, das Projekt mit einer soliden Finanzierungsgrundlage auf die Zielgerade zu bringen. Dabei ist uns wichtig, möglichst viele Beteiligte mit in den Prozess einzubinden.“ Reißer zeigte sich darüber hinaus sehr zufrieden mit der transparent herbeigeführten Vorbereitung durch das Beratungsteam und die Projektbeteiligten und sprach im Zusammenhang mit dem Neubau von einem „Meilenstein für die Darmstädter Sportentwicklung“.

Mit der Entscheidung des Magistrats können nun die weiteren Planungsschritte unter Projektsteuerung des Eigenbetriebes Immobilienmanagement Darmstadt (IDA) in Angriff genommen werden. In einem mehrstufigen Verfahren werden dabei zunächst die planerischen Voraussetzungen zur Umsetzung des Raum- und Funktionsprogramms in einem dafür vorgesehenen Realisierungswettbewerb geschaffen. Neben Vereinsvertretern der IG-Nordbad, dem Passivhaus Institut Darmstadt, dem Institut Wohnen und Umwelt (IWU), dem Gestaltungsbeirat, dem Club Behinderter und Ihrer Freunde sowie Vertretern der städtischen Ämter werden zahlreiche Beteiligte das Projekt weiter begleiten. Nach Abschluss der Planungsvorleistungen ist vorgesehen, im März 2015 eine konkrete Bauvorlage vorzulegen, damit die weiteren Maßnahmen zum Baubeginn im Sommer 2015 und der vorgesehenen Fertigstellung im Herbst 2016 realisiert werden können.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen