Feuriger Elias dampft wieder – Nostalgietouren an die Bergstraße


30. Mai 2014 - 08:52 | von | Kategorie: Tipp | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Feuriger Elias / Bild: HEAG mobilo GmbHPure Nostalgie kommt auf, wenn ab 8. Juni 2014 die Arbeitsgemeinschaft Historische HEAG-Fahrzeuge im Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein e.V. die historische Dampfstraßenbahn wieder auf Ausflugstour schickt.
Bis zum 29. Juni 2014 schnauft der „Feurige Elias“ an Sonn- und Feiertagen in beschaulichem Tempo in vier Fahrten von Darmstadt-Eberstadt an die schöne Bergstraße nach Alsbach.

Die Tour mit der historischen Dampflok aus dem Jahr 1919 bietet ein amüsantes und preisgünstiges Ausflugsvergnügen für die ganze Familie. 1886 gab es erstmals ein kleines Straßenbahnnetz in Darmstadt. Die Dampflokomotive fuhr damals mit vier bis fünf Personenwagen von der Residenzstadt zum damaligen Truppenübungsplatz in Griesheim und zum beliebten Ausflugsziel Eberstadt, bis sie 1922 aus dem Stadtbild verschwand.

Neben der Dampflok stellt der Wagen 4 ein besonderes Schmuckstück dar. Der geschlossene Personenwagen bietet den Fahrgästen Ambiente von 1886 und Schutz bei schlechtem Wetter.

Im ersten Teil der Dampfzugsaison – vom 8. bis zum 29. Juni 2014 – führt die Fahrt des „Feurigen Elias“ sonn- und feiertags an die Bergstraße. Die Tour beginnt jeweils in Darmstadt-Eberstadt an der Haltestelle „Frankenstein“ (Seeheimer Straße 70) und endet in Alsbach, einem Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen.

Betriebstage
8., 9., 15., 19., 22. und 29. Juni

Abfahrtzeiten
Darmstadt-Eberstadt, „Haltestelle Frankenstein“
sonn- und feiertags: 11.10 Uhr, 13.10 Uhr, 15.10 Uhr und 17.10 Uhr
Alsbach, Haltestelle „Am Hinkelstein“
sonn- und feiertags: 11.45 Uhr, 13.45 Uhr, 15.45 Uhr und 17.45 Uhr

Die Fahrtzeit beträgt jeweils zirka 25 Minuten.

Fahrpreise (einfache Fahrt)
Erwachsene 4,00 €
Kinder (4 -14 J.) 2,00 €.
Familien (2 Erw. + max. 3 Kinder) 8,00 €.

Der Zug verkehrt auf der genannten Strecke ohne Zwischenhalt. Fahrkarten gibt es direkt beim Schaffner. Gruppen ab zehn Personen werden gebeten, ihre Fahrtwünsche bei Volker Feick unter der Telefonnummer 0172 692 3991 anzumelden.

Aus Platzgründen ist die Mitnahme von Fahrrädern und schweren Traglasten nicht möglich. Wegen des leichten Rußflugs und der zum Teil offenen Anhänger empfiehlt es sich, bei der Fahrt wetterfeste und unempfindliche Kleidung zu tragen.

Nach der Sommerpause geht es ab Ende August auf der Strecke nach Griesheim weiter.

Mehr Informationen zur Arge Historische HEAG-Fahrzeuge finden Sie unter www.historische-heag-fahrzeuge.de.

Quelle & Bild: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen