Umweltamt erwartet Amphibienwanderung bei milderer Witterung – Appell an Autofahrer zur Vorsicht an den Wanderstellen der Tiere


9. April 2013 - 14:04 | von | Kategorie: Info, Umwelt, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

KrötenwanderungSobald Temperaturen ansteigen und die Witterung milder wird, erwartet das Umweltamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt den Beginn der Amphibienwanderung. Zahlreiche Helfer der Naturschutzverbände werden dann wieder den Tieren bei ihrem Weg über die viel befahrenen Straße helfen und damit einen Beitrag zum Artenschutz und zur Verkehrssicherheit leisten. Die Leiterin des städtischen Umweltamtes, Birgitt Kretzschmar, bittet die Autofahrer, an den bekannten Wanderstellen in der Dieburger Straße, in Höhe der Grube Prinz von Hessen und des Oberwaldhausteiches, in der Bergschneise, in der Weiterstädter Landstraße und in der Parkstraße in Kranichstein bei Dämmerung auf wandernde Tiere zu achten.

Die Wanderung der Amphibien zu ihren Laichgewässern ist bisher aufgrund der niedrigen Temperaturen ausgeblieben, nur einzelne Tiere wurden bislang gesichtet. Der Boden ist zu kalt, die kaltblütigen Tiere konnten sich noch nicht ausreichend bewegen. Es ist dieses Jahr aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit mit einer besonders starken Amphibienwanderung zu rechnen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen