Einführung der Wertstofftonne: Pilotversuch in der Wissenschaftsstadt Darmstadt startet im Stadtteil Wixhausen


1. Februar 2013 - 07:32 | von | Kategorie: Pressemitteilung, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

EAD - Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und DienstleistungenIn einem Pilotversuch im Stadtteil Wixhausen vom 4. Februar bis zum 31. Dezember 2013 möchte der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen der Wissenschaftsstadt Darmstadt (EAD) Erfahrungen und Argumente sammeln, die für eine zukünftige kommunale Verantwortung der Wertstofftonne sprechen.

Die für den EAD zuständige Umweltdezernentin Brigitte Lindscheid bittet alle Bürgerinnen und Bürger um ihre Unterstützung für diesen ökologisch und ökonomisch wichtigen Versuch: „Neben einem spürbaren Plus an Sauberkeit unseres Stadtbildes können Dank der neuen Tonne mehr Wertstoffe dem Recycling zugeführt werden. Die im Abfall enthaltenen Wertstoffe bleiben so dem Stoffkreislauf erhalten und können wiederverwertet werden.“

Im Zuge des Pilotversuches wird der EAD ab dem kommenden Montag (4. Februar) in Teilen von Wixhausen Wertstofftonnen mit 240 Liter Volumen ausliefern. Im Laufe des Jahres werden dann schrittweise alle Haushalte in Darmstadt mit der neuen kostenfreien Wertstofftonne ausgestattet. Die am Pilotversuch teilnehmenden Haushalte werden mit einer Infobroschüre über die Wertstofftonne informiert.

Eine Übersicht der genauen Straßenlisten zum Pilotversuch gibt es im Internet auf www.ead.darmstadt.de unter dem Link „Aktuelles“.

Die Tonnen werden an den bisherigen Abfuhrtagen der Gelben Säcke geleert. Neben den Leichtverpackungen der Dualen Systeme können dann auch sogenannte stoffgleiche Nichtverpackungen eingefüllt werden: Zusätzlich zu den bisherigen Inhalten der Gelben Säcke kommen Metallabfälle wie Töpfe, Pfannen, Besteck, Backformen und –bleche, Werkzeug, Altarmaturen aus dem Sanitärbereich, Aluminiumdeckel und –folien, Schüsseln und –siebe sowie Kleiderbügel in die Wertstofftonne. Aber auch Kunststoff-Abfälle wie etwa Eimer, Kanister, Siebe, Wannen, Körbe, Blumentöpfe und Gießkannen, Gefrierdosen, Schneidebretter, Spielzeug, CDs/DVDs, Einwegrasierer, Zahnbürsten und Kehrbleche gehören in die neue Tonne.

2015 wird die Wertstofftonne bundesweit Pflicht. Offen ist die Frage, ob das Einsammeln der Wertstoffe in kommunaler oder privater Hand liegen wird.

Die Stadtverordnetenversammlung der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat die flächendeckende Einführung der Wertstofftonne beschlossen, mit der das Sammelsystem der Gelben Säcke abgelöst werden soll.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen