Herbstsammlung von Gartenabfällen: Hotline vergibt Termine


3. Oktober 2012 - 05:42 | von | Kategorie: Info, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

HerbstVom 8. Oktober bis zum 30. November 2012 führt der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen der Wissenschaftsstadt Darmstadt (EAD) wieder die separate Grünabfall-Sammlung nach Terminvereinbarung für Darmstädter Privathaushalte durch. Interessenten können sich unter der EAD-Hotline 01803/13 33 10 (dtms, 9 Cent/Minute, Mobilfunkpreis maximal 42 Cent/Minute) anmelden oder online einen Termin beantragen. Die Sammlung ist für die Bürgerschaft kostenfrei. Damit sie zügig durchgeführt werden kann, ist die Mithilfe der Gartenbesitzer gefragt: Strauch- und Astwerk bis 10 Zentimeter Durchmesser und zwei Meter Länge sollte mit Kordel gebündelt werden und mit übrigem, losen Grünschnitt in Papiersäcken oder Pappkartons bis sechs Uhr morgens am vereinbarten Abfuhrtag bereitstehen. Gebinde in Plastiksäcken mit Draht oder Plastikschnur sind nicht zulässig, weil sie auf der Kompostanlage aus technischen Gründen nicht entfernt werden können.

Für die Sammlung geeignete, größere Papiersäcke sind im Handel schwer zu erhalten. Der EAD bietet sie als Kundenservice zum Preis von 0,70 Euro pro Stück an. Die 70-Liter-Säcke können auch bei den Bezirksverwaltungen Wixhausen, Arheilgen und Eberstadt sowie beim Bürgerbüro West und im Neuen Rathaus gekauft werden. Wie in den letzten Jahren werden die Säcke und auch andere Grünschnitt-Beimengen aus Zeit- und Arbeitsschutzgründen nur bei der angemeldeten Gartenabfall-Sammlung mitgenommen, nicht bei der Biotonnen-Leerung.

„Die separate und kostenfreie Grünabfall-Sammlung ist seit Jahren ein fester Bestandteil im EAD-Kalender. Sie bietet den Darmstädter Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, ihre Gartenabfälle zu Hause abholen und fachgerecht entsorgen zu lassen“, so Stadträtin und Baudezernentin Brigitte Lindscheid.

Holzteile und Wurzelstöcke mit einem Durchmesser über 10 Zentimeter bedürfen einer gesonderten Erfassung und Behandlung, da sie den Pressmechanismus der EAD-Sammelfahrzeuge beschädigen können. Dieses Großholz kann – wie alle anderen kompostierfähigen Abfälle aus Darmstädter Privathaushalten auch – von der Bürgerschaft auf der Kompostanlage in der Eckhardwiesenstraße 25 montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr sowie samstags von 8 Uhr bis 12 Uhr entgeltfrei im Pkw oder Pkw-Kombi angeliefert werden. Für größere Mengen bietet der EAD seinen Containerdienst an (Telefon 0 61 51 / 13-31 00).

Quelle:Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , ,




Kommentar verfassen