Entschlammung des Steinbrücker Teichs hat auch die Wasserqualität im Arheilger Mühlchen verbessert


3. Februar 2011 - 13:21 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Messergebnisse des Hessischen Landesamts für Umwelt und Geologie (HLUG) brachten es an den Tag: Nach der Entschlammung des Steinbrücker Teichs im Winter 2009/2010 ist das Wasser dort merklich sauberer geworden.

Schon die Gewässermessungen des Anglervereins Darmstadt im Sommermonat August 2010 brachten einen äußerst positiven Trend des Sauerstoffgehaltes zutage. Der Sauerstoff wird nicht mehr zur Schlammaufzehrung im Steinbrücker Teich benötigt. Die verbesserte Wasserqualität kommt direkt auch dem Arheilger Mühlchen zugute. Schon im Sommer floss sauerstoffreiches Wasser aus dem Steinbrücker Teich über den Ruthsenbach in den Badesee Arheilger Mühlchen.

Das Arheilger Mühlchen gehörte in den letzten Jahren zu den kritischsten Badeseen Hessens. Im Rahmen der Überwachung von Oberflächengewässern durch das HLUG wird das Arheilger Mühlchen im Jahr mehrfach untersucht. Wichtige Messgrößen sind dabei u. a. Sichttiefe und Gesamtphosphatgehalt, die je nach Nährstoffeintrag eine Aussage zur Algenentwicklung des Sees geben. Fachleute sprechen von der Trophie eines Gewässers. Beim Arheilger Mühlchen wurde vor der Sanierungsmaßname am Steinbrücker Teich im Jahr 2008 durch die eingeschwemmten Nährstoffe nur eine schlechte Trophieklassifikation erreicht (Stufe 5). Ein guter Trophiezustand wurde erstmalig 2010 wieder erreicht (Stufe 2).

Die vom hessischen Landesamt als Zielvorgabe genannten Werte von durchschnittlich 0,07 mg/l Gesamtphosphor wurden im Jahr 2010 im Zulaufwasser und im See auf Anhieb erreicht.

Das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt hofft, dass der Qualitätssprung des Badewassers in den nächsten Jahren für das Arheilger Mühlchen dauerhaft gehalten werden kann. So viel steht fest: So lange es keinen trockenen Sommer gibt, wird sauberes, sauerstoffreicheres Wasser aus dem Steinbrücker Teich über den Ruthsenbach in das Arheilger Mühlchen fließen und den Badessee bereichern.

Das HLUG ist voll des Lobes für die Entschlammung des Steinbrücker Teiches. Es schreibt in seinem Bericht: „Den Unterstützern und Betreibern dieser erfolgreichen Sanierungsmaßnahmen kann man ungeachtet der zukünftigen Entwicklung für diesen großartigen Erfolg gratulieren.“

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen