International Generations Meeting bekommt Preis für „Gesicht zeigen“


25. März 2010 - 06:30 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Initiative „International Generations Meeting“ (IGM) bekommt den mit 2000 Euro dotierten Preis „Gesicht zeigen“ der Wissenschaftsstadt Darmstadt für das Jahr 2010. Stadtrat Jochen Partsch übergab den Preis, mit dem besonderes Engagement in den Bereichen Zivilcourage gegen Rassismus, Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Antiziganismus auszeichnet wird, am heutigen Dienstag (23.03.2010).

Stadtrat Jochen Partsch betont: „Die Initiative „International Generations Meeting“ gibt der Gastfreundschaft in Darmstadt ein Gesicht. Sie vermittelt ausländischen Studierenden durch konkrete persönliche Begegnungen und das Teilen von Alltagserfahrungen das Gefühl, in Darmstadt willkommen und geschätzt zu sein. Dadurch leistet die Initiative einen wichtigen Beitrag zur Weltoffenheit der Wissenschaftsstadt Darmstadt“.

„International Generations Meeting“ ist eine vor drei Jahren gegründete private Initiative, die von der TU Darmstadt unterstützt wird. Sie organisiert Begegnungen zwischen älteren Bürgern und ausländischen Studierenden: Abende mit internationaler Küche, Ausflüge, Skat-Spiele, Gespräche mit Zeitzeugen oder Hilfe bei der Durchsicht der Diplomarbeiten sowie Sprachtraining. So entstehen häufig generationenübergreifende Freundschaften, die dem akademischen Leben ein familiäres Ambiente hinzufügen und den Studierenden helfen, sich in Darmstadt wohl zu fühlen.

IGM erhielt 2008 den Preis des Auswärtigen Amtes für die exzellente Betreuung ausländischer Studierender.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen