Internationaler Frauentag 2010 – drittes „FrauenStadtGespräch“ einer der Höhepunkte


6. März 2010 - 09:45 | von | Kategorie: Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Zum Internationalen Frauentag gibt es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen des Darmstädter Frauennetzwerks. Höhepunkte sind das dritte „FrauenStadtGespräch“ am 11. März 2010 ab 19 Uhr im Staatsarchiv, Karolinenplatz 3, und eine Innenstadtaktion des Frauennetzwerkes zum bundesweiten Equal Pay Day am 26. März 2010 ab 13 Uhr in der Wilhelminenstraße.

Beim „FrauenStadtGespräch“ geht es um „Geschlechterdialog, Geschlechtergerechtigkeit – gemeinsam erstreiten?!“. Die Besetzung des Podiums verspricht eine lebendige Diskussion. Im Gespräch sind Sabine Eller (Frauenbeauftragte der Wissenschaftsstadt Darmstadt), Paul-Hermann Gruner (Herausgeber des Buches „Befreiungsbewegung für Männer“), Stefanie Lohaus (Herausgeberin der Zeitschrift Missy), Jochen Partsch (Stadtrat und Frauendezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt), Dr. Harald Seehausen (Sozialforscher des Deutschen Jugendinstituts e. V.) und Prof. Dr. Monika Simmel-Joachim (Vorsitzende der Arbeitsgruppe Gewalt im häuslichen Bereich des Hessischen Präventionsrates). Die Moderation übernimmt die Journalistin Ulrike Holler.

Der Internationale Frauentag wird jährlich am 8. März begangen. Was für viele Frauen heute selbstverständlich ist, musste hart erkämpft und erstritten werden, darunter das Wahlrecht für Frauen und das Recht auf eigenständige Erwerbsarbeit. Den ersten Internationalen Frauentag gab es am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA.

„In Darmstadt leben derzeit 71.987 Frauen, das sind fast 51 Prozent der Bevölkerung. Die Aktivitäten im europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung und die Erfahrungen der Vergangenheit zeigen uns, dass in Zeiten von Wirtschaftskrisen Frauen zu den Verliererinnen gehören: Sie werden aus ihren meist ohnehin schon schlechter bezahlten Jobs in noch prekärere Arbeitsverhältnisse oder in die Arbeitslosigkeit gedrängt. Nicht nur hier müssen wir in der Kommune aktiv gegensteuern. Frauenpolitik ist und bleibt eine Querschnittsaufgabe,“ so der zuständige Stadtrat Jochen Partsch.

Über die Darmstädter Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag informiert das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt im Internet unter www.frauenbuero.darmstadt.de.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Keine Kommentare möglich.