Trickdiebe identifiziert und bereits in Haft


2. Oktober 2009 - 12:26 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiEin Trickdiebstahl, der sich am vergangenen Freitag (25.9.09) in einem Darmstädter Lebensmitteldiscounter in der Otto-Röhm-Straße ereignet hatte, ist aufgeklärt. Das für Trick- und Taschendiebe zuständige Kommissariat des Polizeipräsidiums Südhessen konnte in Zusammenarbeit mit ihren Wiesbadener Kollegen eine dreiköpfige Bande reisender Straftäter identifizieren. Die drei aus Rumänien stammenden Personen, eine 20-jährige Frau und zwei 22 und 23 Jahre alte Männer sitzen bereits in Untersuchungshaft. Die Polizei überprüft nun, ob die Festgenommenen noch für weitere Fälle verantwortlich zu machen sind.

Am 25. September 2009 war eine Kundin im Lebensmittelmarkt in der Otto-Röhm-Straße von einem Mann in ein Gespräch verwickelt worden, so dass ein Komplize in dieser Zeit aus der Handtasche der abgelenkten Frau Geldbörse und Brieftasche stehlen konnte. Neben 110,- EUR Bargeld musste die Frau auch den Verlust ihrer EC-Karte und sämtlicher Ausweisdokumente beklagen. Die Täter ließen sich unmittelbar nach der Tat mit der ebenfalls aufgefunden PIN der EC-Karte 1.000,- EUR an einem Geldautomat in der Rheinstraße auszahlen. Dabei wurden sie von einer Überwachungskamera aufgenommen. Anschließend versuchten sie noch in zwei Geschäften in der Innenstadt mit der Karte zu bezahlen. Dies gelang aber nicht, da die EC-Karte inzwischen gesperrt war. Am darauffolgenden Tag (26.9.09) wurde einer der Trickdiebe von einem Ladendetektiv in einem Lebensmitteldiscounter in Wiesbaden bei einem in gleicher Art ablaufenden Trickdiebstahl ertappt. Der 22-Jährige, der noch das Portemonnaie einer älteren Frau in der Hand hielt, wehrte sich gegen seine Festnahme, konnte aber bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. In der Nähe wurden auch dessen Komplizen in einem Auto festgenommen. Schnell war dann eine Verbindung zu dem Darmstädter Trickdiebstahl hergestellt. Das Navigationsgerät im Auto sprach eine deutliche Sprache, da hier noch die Adressen weiterer aufgesuchter Lebensmitteldiscounter gespeichert waren. Zusammen mit den Bildern der Darmstädter Bank, ausreichend Gründe für die Staatsanwaltschaft, Antrag auf Haftbefehl wegen gewerbs- und bandenmäßigen Diebstahls zu stellen. Der Haftrichter gab dem Antrag statt.

Die Polizei nimmt diese Form des Trickdiebstahls wieder einmal zum Anlass, eine Warnung auszusprechen. Achten Sie ständig auf ihre Wertsachen. Lassen Sie beim Einkauf ihre Handtasche niemals unbeaufsichtigt. Bewahren Sie stets EC-Karte und PIN getrennt voneinander auf! Melden Sie den Diebstahl umgehend der Polizei.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen