Tagung „Polymer-Interfaces – Science & Technology“ an der TU Darmstadt


26. August 2009 - 07:06 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Technische Universität DarmstadtWie verändern sich die Eigenschaften eines Kunststoffes, wenn er mit einem festen Träger in engem Kontakt steht? – Mit dieser Thematik befasst sich die Tagung „Polymer-Interfaces – Science & Technology“, die von Sonntag, 30. August, bis Dienstag, 1. September 2009, an der TU Darmstadt stattfindet. Organisiert wird die Tagung von Prof. Dr. Florian Müller-Plathe, dem Leiter der Arbeitsgruppe für Theoretische Physikalische Chemie am Fachbereich Chemie der TU Darmstadt in Verbindung mit der Deutschen Bunsengesellschaft für Physikalische Chemie.

Neuartige Komposit-Materialien, die aus Kunststoff- und Festkörper- Komponenten (z.B. Metall oder Keramik) bestehen, besitzen in der Regel Eigenschaften, die weder mit dem Polymer noch der Festphase alleine erzielbar sind. Wichtige Anwendungen sind zum Beispiel Lacke, Klebstoffe, Füllmaterial für Zähne, Laminate sowie Leichtbau- Verbundwerkstoffe für die Automobil- und Flugzeugindustrie, aber auch modernste Funktionsmaterialien im Energiebereich wie etwa organische Leuchtdioden oder Photovoltaik.

Das wissenschaftliche Verständnis über den Zusammenhang zwischen der Funktion des Materials einerseits und seinem molekularen Aufbau andererseits steckt noch in den Kinderschuhen, insbesondere wenn die Kunststoff- wie auch die Feststoffdomänen immer kleiner werden und Nano-Dimensionen erreichen.

Die international hochkarätig besetzte Konferenz soll Wissenschaftler und Anwender zusammen führen, die in Experimenten, aber auch mit theoretischen Ansätzen und Computer-Simulationen, diese Veränderungen untersuchen und somit dazu beitragen, bessere Materialen mit neuen Eigenschaften zu entwickeln.

Die Konferenz beginnt am Sonntag, dem 30. August, mit einem Festvortrag von Prof. Ed Kramer von der Universität von Kalifornien/Santa Barbara zum Thema „Fundamental studies of silane adhesion promoter interphases for reinforcing interfaces between polymers and inorganic materials“.

Die Veranstaltung findet im Hörsaal 93 des Architektur-Gebäudes (L3|01) auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt statt. Interessenten sind hierzu herzlich eingeladen.

Weitere Informationen: www.theo.chemie.tu-darmstadt.de/polymer-interfaces.

Quelle: TU Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen