Schlossgrabenfest 2009


15. Mai 2009 - 07:50 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Schlossgrabenfest DarmstadtAm diesjährigen Pfingstwochenende (28.-31. Mai 2009) geht Hessens größtes Musikfestival bereits in die 11. Runde. Wer Lust auf Live-Bands, viele Leckereien, Freunde treffen und Partys hat, ist hier genau richtig. Über 90 Live-Bands präsentieren sich in den vier Tagen auf fünf Bühnen.

Mehr als 440.000 Menschen besuchten das „Schlossgraben-Jubiläumsfest“ im vergangenen Jahr und bewiesen damit eindrucksvoll, dass das „SGF“ mit seinem illustren Mix aus Rock, Pop, Indie und Worldmusic voll auf Kurs liegt!

Die Entega-Bühne steht seit jeher für ein Pop- und Rock-Programm mit etablierten Musikbands aus ganz Deutschland. Dieses Jahr kommen der einstige Grand-Prix Star Max Mutzke, der mit seinem aktuellen Album „Black Forrest“ und der souligen Hit-Single „Marie“ erneut die Massen zu begeistern weiß und die Donots, die neben den Beatsteaks sicher zur Speerspitze der nationalen Alternativ- und Punkrock-Szene zählen und die Entega Bühne am Abend des 29.05. bestimmt derbe rocken werden! Rocken werden sicher auch die Herren von Extrabreit, die am 31.05. ein Potpourri ihrer größten Erfolge von „Hurra, hurra, die Schule brennt!“ über „Flieger, Grüß mir die Sonne“ bis „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ abfeuern werden. Im Anschluss an das Konzert der „alten Hasen aus Hagen“ entern die allseits bekannt-beliebten Boppin‘ B die Bühne: Mittlerweile zum „Klassiker“ auf dem Schlossgrabenfest avanciert, verspricht auch das diesjährige Konzert der Rockabillys ein absolutes Highlight zu werden! Und auch in Sachen Talentscouting macht das Schlossgrabenfest seinem Ruf wieder alle Ehre: Neben Luxuslärm, die bereits mit ihrer ersten Single „1000km bis zum Meer“ die Charts stürmten und auch mit ihrer zweiten Single „Unsterblich“ nicht minder erfolgreich sind, konnte die Berliner Band Radiopilot, Gewinner des renommierten „John Lennon Talent Award“ verpflichtet werden. Ganz besonders freut sich SGF-Musikchef Benjamin Metz über die Zusage der Aschaffenburger Formation Aloha From Hell, die momentan Europaweit die Charts erobert und bereits Fanclubs aus aller Herren Ländern hat! Metz hatte die Band bereits 2007 für die damals gerade neu initiierte „Local Talents“-Bühne gebucht, kurze Zeit später gewannen die Alohas den „Bravo Newcomer Contest“ – der Rest ist Geschichte! Sicher eine der schönsten Schlossgrabenfest-Anekdoten…

„Indie“ ist in den vergangenen Jahren zum musikalischen Überbegriff für das Musikprogramm der Echo-Bühne geworden. Klein aber fein hat es einmal angefangen, mittlerweile genießt das Programm sogar bundesweit ein hervorragendes Renommee, sodass immer öfter Szene-Größen auf dem Schlossgrabenfest Station machen, um sich von der eindrucksvollen Szenerie vor der Bühne am Herrngarten begeistern zu lassen. Neben der bayrischen Alternative-Rock-Institution Emil Bulls sind es vor allem die Ska-Überflieger Sondaschule, sowie die Bremer Indie-Rocker Trashmonkeys oder auch ClickClickDecker aus Hamburg, die aktuell bundesweit für Furore sorgen. Und auch elektronisches kommt nicht zu kurz: Die Berliner Elektropopper Grossstadtgeflüster werden für Party sorgen – garantiert!

Neu ist an der World-Music-Bühne des Schlossgrabenfest nur der Name: Kulturnachrichten-Bühne heißt die vor allem bei Familien allseits beliebte Bühne fortan und wartet auch in diesem Jahr mit einem (World-) Musikprogramm der Spitzenklasse auf! Neben sanften Gitarrenklängen aus dem mediterranen Raum (z.B. Mocábo) erstreckt sich der musikalische Bogen der Kulturnachrichten-Bühne von Irland und Schottland (Ceol Agus Ól) über den Balkan (Veronika Todorova Band) und Russland (Dr Bajan) bis nach Zentralafrika (Michael Dikizeyeko) und die USA (Colinda). Aber auch Jonglage, Clownerie und allerlei Buntes findet hier seinen Platz. Ganz besonders zu empfehlen ist das exzellente Berliner Trash-Swing Ensemble Les Haferflocken Swingers, das sich am 31.05. (So.) auf der Kulturnachrichten-Bühne die Ehre gibt!

Zu einem wahren „Auftritts-Dorado“ für junge Bands hat sich die Sparkasse Local Talents-Bühne in den vergangenen Jahren entwickelt: Mehr als 500 (!) Bewerbungen junger Talente alleine in diesem Jahr sprechen eine deutliche Sprache! Und so wetteifern über 30 junge Bands (u.a. At The Farewell Party, Mr Virgin & His Love Army, Crayfish, Das Actionteam) der Rhein-Main-Neckar-Region um die Gunst des (ebenfalls vornehmlich) jungen Publikums und hoffen auf einen ähnlichen Karrierestart, wie er der eingangs erwähnten Aloha From Hell seinerzeit beschieden war.

Tanzen und Abfeiern heißt es wieder einmal auf der Sontaino-Salsa-Bühne. Die erst im letzten Jahr ins Leben gerufene Bühne nahe dem Eingang an der Landgraf-Georg-Straße erfreute sich enormer Beliebtheit bei Alt und Jung und dürfte sich auch auf dem 11. Schlossgrabenfest zu einem Publikumsmagnet entwickeln.

Ein ganz besonderes Augenmerk verdient das neue „Musik Fokus“-Konzept! Musikalisch setzt das Schlossgrabenfest ab sofort einen weiteren Schwerpunkt auf jährlich wechselnde Länderthemen. Los geht es in diesem Jahr mit dem Musikfokus Russland. Ob klassischer Weisen auf der Balaleika (From East), Russen-Ska (Russkaja), Polka (Veronika Todorova Band) oder Elektro-Trash (Juri Gagarin) – der russische Bär steppt auf dem Schlossgrabenfest, und zwar kräftig!

Die hr3 Disco-Party-Area, mit neuer Position vor dem darmstadtium, bietet wieder ein Musik-Partyprogramm mit allen bekannten Hits, die man zum Feiern braucht. Am Freitag lädt hr3- Moderator Jürgen Rasper, am Samstag Peter Lack zur hr3-Disco Party. Es darf also getanzt werden.

Die Besucher haben wie jedes Jahr wieder die Qual der Wahl, eine persönliche Auswahl aus über 90 (!) Konzerten zu treffen!

Dieses Jahr dürfte selbst der Schlossgrabenfest-Sonntag noch mal ein Publikumsmagnet werden (nicht nur wegen der Top-Acts Extrabreit und Boppin‘ B), denn am Montag ist Ausschlafen angesagt: Es ist nämlich Pfingsten!

Das Lineup
Max Mutzke & Band, Donots, Extrabreit, Boppin‘ B, Aloha From Hell, Emil Bulls, Luxuslärm, Nosie Katzmann & Band, Trashmonkeys, The Sweet Vandals, Achtung Baby, ClickClickDecker, Russkaja, Sondaschule, Radiopilot, Grossstadtgeflüster, Juri Gagarin, Dr Bajan, Gloria Cycles, Tommy & The Moondogs, Maladd in the tête, Pillow Fight Club, B-Sides, Cordless, Les Haferflocken Swingers, Mr Virgin & His Love Army, Sushiduke, At The Farewell Party, Crayfish, Jacky, Das Actionteam, Perle, w!r, Hannes Conrads, Rollin Rockets, Shaqua Spirit, Ayefore, Colinda, Boom Gang, Stereovein, Vince Vega, ear-O-tation, Sir Toby, Bakkushan, Veronika Todorova Band, Set A Light, Rokoko, X-It, Mofa, The Data Break, Gaslicker, 2nd Moon, Microguagua, The Fountains, Bee Flat, Mocábo, The C-Types, Endeffect, Desperado, Pfund, Rockformation Diskokugel, Elena Lúna, The Tim, Capones, Something For Heroes, From East, Dynamite Jones, Skaremba, Pulso, Brainbogs, Timexx, My Saviours, Ceol agus Ól, Sigura, The Companions, Full Spin, Michael Dikizeyeko, Rusted, Dynyle, Rockpilot, SnickJim, Head Over Heels, uvm.

Quelle & Bild: Stage Groove Festival GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen