Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. ENTEGA legt Geschäftszahlen für 2021 vor – Erfolgreich in herausfordernden Zeiten | DarmstadtNews.de

ENTEGA legt Geschäftszahlen für 2021 vor – Erfolgreich in herausfordernden Zeiten


6. Juli 2022 - 16:29 | von | Kategorie: Wirtschaft |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

entegaDer Darmstädter Öko-Energieversorger ENTEGA hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von 80,4 Millionen Euro (2020: 80,8 Millionen Euro) abgeschlossen. „Wir sind in herausfordernden Zeiten überaus erfolgreich. Unser Geschäftsmodell `Einfach klimafreundlich für alle` funktioniert mehr denn je“, sagte Dr. Marie-Luise Wolff, Vorsitzende des Vorstandes der ENTEGA, auf der Hauptversammlung des Unternehmens am Mittwoch (06. Juli 2022) in Darmstadt.

ENTEGA hat das Geschäftsjahr 2021 trotz Corona und der angespannten Lage auf den Energiemärkten erfolgreich abgeschlossen. Der Darmstädter Öko-Energieversorger und Telekommunikationsdienstleister setzte im Geschäftsjahr 2021 über zwei Milliarden Euro um (genau 2.060,3 Millionen Euro/2020: 1.840,9 Millionen Euro). Der Konzerngewinn beträgt 28,1 Millionen Euro (2020: 27,7 Millionen Euro). 9,9 Milliarden Kilowattstunden Strom und 7 Milliarden Kilowattstunden Erdgas setzte das Unternehmen ab, darüber hinaus 331,8 Millionen Kilowattstunden Wärme und 13,8 Millionen Kubikmeter Wasser. ENTEGA erzeugt mittlerweile fast 1 Terawattstunde Strom selbst – unter anderem mit 252,9 Megawatt installierter Windkraftleistung – und spart damit rund 620.000 Tonnen CO2 jährlich ein.

„Im Geschäftsjahr 2021 haben sich 41.500 Kundinnen und Kunden neu für ENTEGA entschieden. Dies unterstreicht, dass unser konsequenter Kurs für die Energiewende und nachhaltiges Wirtschaften bei den Menschen ankommt“, so Dr. Marie-Luise Wolff.

Wie für die gesamte Branche stand für ENTEGA das Geschäftsjahr 2021 unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Zudem beeinflussten immer weiter steigende Preise an den Energiemärkten die Geschäftstätigkeit des Unternehmens. Diese Entwicklung prägte auch den Ausblick der ENTEGA-Vorstandsvorsitzenden bei der Hauptversammlung: „Der russische Überfall auf die Ukraine hat weitere Turbulenzen an den weltweiten Energiemärkten zur Folge. Er unterstreicht aber auch, dass es der falsche Weg war, sich in eine Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen – schon gar aus Russland – zu begeben. Wir müssen jetzt mit aller Kraft die Energiewende in Deutschland beschleunigen – ENTEGA als einer der Pioniere des Umbaus auf die Erneuerbaren ist da hervorragend aufgestellt“, so Dr. Marie-Luise Wolff.

ENTEGA beschäftigt derzeit 2114 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 109 Auszubildende. In den kommenden Jahren will das Unternehmen vor allem im Bereich der Glasfaserversorgung wachsen. „Wir werden in den kommenden fünf Jahren 200 Millionen Euro jährlich – also insgesamt eine Milliarde Euro investieren. Nach unserem massiven Ausbau unserer eigenen regenerativen Erzeugungsanlagen wollen wir mit diesen Investitionen Südhessen zur Glasfaserregion Nummer 1 machen. Denn Highspeed-Internet gehört heute genauso zur Daseinsvorsoge wie ökologisch erzeugte Energie“, so Dr. Marie-Luise Wolff.

Auch der Oberbürgermeister der Wissenschafts- und Digitalstadt Darmstadt – dem Hauptanteilseigner der ENTEGA – sieht das Unternehmen für seinen Wachstumspfad gut gewappnet: „Mit ENTEGA haben wir in Darmstadt ein echtes Juwel in der deutschen Versorgerlandschaft, das Pionierunternehmen der Energiewende. ENTEGA beweist seit vielen Jahren, dass man mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben kann“, so Jochen Partsch, der Aufsichtsratsvorsitzender der ENTEGA ist.

Die Hauptversammlung der ENTEGA beschloss am Mittwoch (06. Juli 2022) vom Jahresüberschuss 19,7 Millionen Euro (23 Cent Euro je Aktie, 2020 25 Cent) an die Anteilseigner auszuschütten.

Quelle: ENTEGA AG

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,