Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Weitere Stolpersteinverlegung | DarmstadtNews.de

Weitere Stolpersteinverlegung


19. März 2022 - 07:20 | von | Kategorie: Kultur |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Am Donnerstag, 24. März 2022, werden in Darmstadt 16 neue Stolpersteine verlegt. „Stolpersteine“ ist das Projekt des Künstlers Gunter Demnig – die Gedenksteine mit Namen versehen, werden vor den Häusern im Bürgersteig eingesetzt, wo diese Menschen einst gelebt hatten. Sie erinnern daran, wo Ausgrenzung und Rassismus der Nationalsozialisten ihren Anfang nahmen. Die öffentliche Veranstaltung am 24. März 2022, die vom „Arbeitskreis Stolpersteine Darmstadt“ betreut wird, beginnt um 13 Uhr in der Schuchardstraße 11, mit der Verlegung eines Gedenksteins für Arthur Landau, der hier wohnte. Oberbürgermeister Jochen Partsch wird hier einführende Worte sprechen. Hierzu und zu den nachstehenden Verlegungen ist die Bevölkerung eingeladen:

„Mit diesem Projekt wird die Erinnerung an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Sinti und Roma, politisch Verfolgter, Homosexueller, Zeugen Jehovas und Euthanasieopfer im deutschen Faschismus lebendig erhalten“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Mit der Verlegung gedenken wir auch der ersten Darmstädter Deportation der Juden vor 80 Jahren im März 1942.“

Nach dem ersten Stolperstein an diesem Tag folgen weitere Verlegungen:

13:30 Uhr, Ernst-Ludwig-Straße 5 für Benno Rosenhain
13:45 Uhr, Ernst-Ludwig-Straße 15 für Berta, Leo und Erich Weglein
14:10 Uhr, Ernst-Ludwig-Straße 26 für Paula und Hermann Rosenthal
14:35 Uhr, Kirchstraße 10 für Chana, Eisig, Sara und Cilly Hoffmann
15:00 Uhr, Holzstraße 15 für Frieda und Julius Jakob Wieseneck
15:30 Uhr, Alexanderstraße 11 für Sophie, Ludwig und Siddi Landau

Eine Informationsbroschüre über die Aktion Stolpersteine ist kostenlos im Bürger- und Informationszentrum der Wissenschaftsstadt Darmstadt am Luisenplatz erhältlich. Interessenten an einer Patenschaft können sich an das Kulturamt, Herrn Baum, Telefon 06151 13-3336, wenden. Weiterführende Informationen gibt es hier.

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , ,