Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Anbindung des Ludwigshöhviertels: Wissenschaftsstadt Darmstadt und HEAG mobilo informierten über aktuellen Planungsstand | DarmstadtNews.de

Anbindung des Ludwigshöhviertels: Wissenschaftsstadt Darmstadt und HEAG mobilo informierten über aktuellen Planungsstand


10. März 2022 - 15:16 | von | Kategorie: Info, Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Auf einer digitalen Informationsveranstaltung informierten die Wissenschaftsstadt Darmstadt und die HEAG mobilo am Dienstagabend (08.03.22) über den aktuellen Planungsstand bei der Anbindung des neuen Ludwigshöhviertels im Darmstädter Südosten. Ein besonderer Schwerpunkt wurde dabei auf die Umweltplanung gelegt.

Wichtiges Projekt für zukunftsfähigen ÖPNV
Etwa 175 Menschen nahmen an der digitalen Infoveranstaltung teil. „Der Dialog mit der Öffentlichkeit ist uns von Beginn der Planungen an ein wichtiges Anliegen gewesen. Wir freuen uns, dass wir trotz der Pandemie so viele Personen erreicht haben.“ erklärt Michael Dirmeier, Geschäftsführer der HEAG mobilo, „denn das Projekt ist aus Sicht der HEAG mobilo von überaus großer Bedeutung für einen zukunftsfähigen ÖPNV in Darmstadt.“ In Zukunft wird die Straßenbahntrasse ab der heutigen Endhaltestelle „Lichtenbergschule“ durch das neue Viertel durchgebunden und schließt in der Heidelberger Straße an die bestehende Trasse an. Dadurch entsteht eine klimaneutrale Anbindung des neuen Viertels, die dem Straßenbahnbetrieb mehr Flexibilität bietet.

Planungs- und Mobilitätsdezernent Michael Kolmer freut sich über die bisherigen Planungsergebnisse für das neue Ludwigshöhviertel, welches „einen wichtigen Baustein zur Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum mit den dazugehörigen Bildungs- und Sozialeinrichtungen in Darmstadt darstellt.“ Darüber hinaus weist er darauf hin, wie für dieses Quartier exemplarisch „die nachhaltige Mobilitäts- und Siedlungsentwicklung in einer schnell wachsenden Stadt wie der unseren gelebt und die urbane, ökologische Verkehrswende mit ÖPNV-, Fuß-, Radverkehrs- und Sharing-Angeboten umgesetzt werden kann und wird.“

Fokus auf Umweltplanung
Im Rahmen der Infoveranstaltung stellten Diana Richter vom Mobilitätsamt sowie Kadir Durmaz und Dr. Toni Köhn der HEAG mobilo zusammen mit den Fachplaner*innen die Planungen detailliert vor. Ein eigener Vortragsteil widmete sich der Umweltplanung. Um die Auswirkungen der Bauarbeiten auf die Umwelt und Natur zu minimieren, wird im Rahmen der aktuellen Planungen auch eine umfassende umweltfachliche Begleitung vorgenommen. Hierbei wird in enger Abstimmung mit Ämtern und Behörden unter anderem eine Bestandsaufnahme der vorherrschenden Flora und Fauna erstellt und Vorschläge zum Umgang mit Konflikten.

Im Sommer dieses Jahres soll der Antrag auf Planfeststellung eingereicht werden, damit beginnt auch die Phase der formalen öffentlichen Beteiligung durch Einwendungen und einen voraussichtlichen Erörterungstermin. Bereits seit Oktober 2020 fanden drei Planungsbegleitrunden statt, in denen sich institutionelle Anwohner, Bürgerinitiativen, Mobilitäts- und Umweltverbänden in die Planung einbringen können. Der Baubeginn ist für die Mitte des Jahres 2024 geplant.

Alle Informationen zur Anbindung des Ludwigshöhviertels gibt es auf www.anbindung-lhv.de.

Quelle & Bild: HEAG mobilo GmbH

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , ,