Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Umgestaltung des Straubplatzes in der Heimstättensiedlung hat begonnen – Die Heimstättensiedlung wird bunter | DarmstadtNews.de

Umgestaltung des Straubplatzes in der Heimstättensiedlung hat begonnen – Die Heimstättensiedlung wird bunter


27. Februar 2022 - 07:10 | von | Kategorie: Lokal |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Die Grünflächen am Straubplatz in Darmstadt sind in die Jahre gekommen: Der Streifen aus Fingersträuchern (Potentilla fruticosa), der entlang des Bürgersteigs verlief, wurde bereits vor einigen Jahren gerodet. Die Sträucher waren vergreist und zum Teil abgestorben. Dort war eine Blumenmischung aus einjährigen Sommerblumen eingesät worden. Doch diese Mischungen müssen jedes Jahr neu ausgebracht werden.

Nun wird der Gesamtbereich umgestaltet und danach nachhaltiger, ressourcenschonender und bunter sein. Der Rasen weicht einer attraktiven Mischstaudenpflanzung. Die eingestreuten Ziergräser sichern auch eine ansprechende Erscheinung in den Wintermonaten. Im Herbst werden frühjahrsblühende Zwiebelpflanzen gepflanzt, so dass zukünftig bereits ab Februar/März erste Blüten das Auge – und auch die Insekten – erfreuen werden.

Die Mischung ,Farbenspiel‘ zeichnet sich durch wechselnde Farbaspekte – es dominieren Gelb- und Blautöne – und Höhenstaffelungen aus. Zahlreiche aromatisch duftende Arten entfalten ihre Wirkung in den Sommermonaten. Ergänzt wird die von der LWG Bayern (Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau) zusammengestellte Mischung durch einige zusätzliche heimische Stauden, um den Wert für die Insekten zu erhöhen.
Die verwendeten Pflanzen sind trockenheitstolerant und benötigen nach dem Anwachsen nur selten zusätzliche Wassergaben. Das Abdecken der Vegetationsflächen mit einem mineralischen Mulch verringert die Verdunstung von Wasser zusätzlich.

Bis die Arbeiten abgeschlossen sind, wird es noch etwas dauern, da nach dem Abschälen der Grasnarbe zunächst ein Teil des Bodens ausgetauscht wird. Dieser muss sich setzen, bevor die Stauden und Gräser gepflanzt werden können. Die Pflanzung ist für Ende März/Anfang April geplant.

Die Pflanzflächen werden provisorisch eingefriedet, bevor im Mai/Juni die dauerhafte Einfassung mit einem Knieholm aus Metall erfolgt. Im Frühsommer wird ,das Farbenspiel‘ dann seine ersten Blüten zeigen. Bis die Pflanzung richtig etabliert ist und ihre volle Farben- und Formenvielfalt entfaltet, wird es ein bis zwei Jahre dauern.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: ,