Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Corona-Zahlen steigen weiter – Neuer Lockdown befürchtet | DarmstadtNews.de

Corona-Zahlen steigen weiter – Neuer Lockdown befürchtet


20. November 2021 - 06:28 | von | Kategorie: Info |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Samstag (20.11.21) mit Stand 03.12 Uhr mitteilte, erreicht die Wissenschaftsstadt Darmstadt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 205,4 (Neuinfektionen mit dem COVID-19-Virus pro 100.000 Einwohner*innen binnen sieben Tagen) (153,3 vor einer Woche). Es handelt sich um 327 neue Fälle in den letzten sieben Tagen.

Mit Stand 19.11.21 werden in Darmstadt 9 Personen intensivmedizinisch behandelt, davon werden 5 invasiv beatmet. Die Belegungsrate aller Intensivbetten (nicht nur COVID-19) beträgt 85%. Der Anteil von COVID‑19 Patient*innen an Intensivbetten beträgt 9%.

Aktuell sind in in der Wissenschaftsstadt Darmstadt insgesamt 163 (+2) Menschen an oder mit COVID-19 gestorben.

Im Gegensatz zu anderen Medien gibt es hier keine “Paywall”, denn die Meldungen sollen für alle offen sein. Wenn jeder, der die Nachrichten aus Darmstadt und Umgebung liest, dabei hilft, dies zu finanzieren, wird es DarmstadtNews.de auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal.

Inzidenz in den Landkreisen (20.11.21)
In Klammer die Zahlen vom Samstag vergangener Woche

Darmstadt-Dieburg: 242,5 (183,7)
Odenwaldkreis: 307,0 (242,9)
Bergstraße: 345,7 (196,3)
Groß-Gerau: 185,6 (168,2)
Offenbach: 280,8 (227,2)

Die Inzidenz in Hessen liegt bei 218,6 (173,1).

Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 03.12 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich.

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,81 pro 100.000 Einwohner*innen (19.11.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,78 pro 100.000.

Nach der IVENA Sonderlage waren am 18.11.2021 um 11:00 Uhr 234 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 224 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 10 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 224 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten.

Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten.

Die vierte Corona-Welle ist noch in vollem Gange, doch das Robert-Koch-Institut warnt bereits vor einer fünften Welle im Winter. Um diese abzuwehren, müsse man jetzt handeln, sagt RKI-Chef Wieler am Freitag (19.11.21). Impfen allein werde nicht mehr reichen. Der Mikrobiologe fordert harte Maßnahmen, auch für Geimpfte. Ein Lockdown könne, laut Gesundheitsminister Spahn, nicht mehr ausgeschlossen werden.

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , , , , ,