Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Bau der Tiefgarage am Alice-Hospital | DarmstadtNews.de

Bau der Tiefgarage am Alice-Hospital


25. Juni 2021 - 08:32 | von | Kategorie: Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Steigende Patientenzahlen, weitere Arztpraxen, zusätzliches Personal bedeutet auch ein gestiegener Bedarf an Parkraum. Um diesem zukünftig gerecht zu werden, wird unter dem Alice-Park in Darmstadt eine Tiefgarage gebaut. Baubeginn ist der 05. Juli 2021.

„Bei der gesamten Planung haben wir immer vom Park aus gedacht“ so Marcus Fleischhauer, kaufmännischer Geschäftsführer des Alice-Hospitals. „Unser Ziel war es, so viel Baumbestand wie möglich zu erhalten, den Park nach Fertigstellung in gleicher Weise wieder Patienten, Besuchern und Beschäftigten zur Verfügung zu stellen und die Silhouette von der Seite der Mathildenhöhe nicht zu beinträchtigen.

Grünfläche zukünftig Größer

Unter dem Park entstehen 187 Parkplätze. Durch den Bau der Tiefgarage unter den Park wird das alte Parkdeck vor dem Alice-Altenheim wegfallen. Damit vergrößert sich der Alice-Park um weitere 500 qm. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Alice-Heims blicken zukünftig in beide Richtungen ins Grüne.

Historische Turm als zentraler Platz

Einen zentralen Platz wird ein kleiner Pavillon einnehmen, der aus den historischen Resten des ehemaligen Kutscherhauses am Alice-Hospital entsteht. Hier können bald kleine Konzerte oder Lesungen stattfinden. Im Sinne einer ökologischen Nachhaltigkeit kann sich Marcus Fleischhauer im zukünftigen größeren Park auch einen Kräuter- und Gemüsegarten vorstellen. „Ein solcher Nutzgarten befand sich bis in die 1950er Jahre im Bereich des heutigen Ludwighauses.“

Baustelle

Eine Baustelle ist leider meist mit Baulärm, Staub und zusätzlichen Verkehr verbunden. „Wir bitten unsere Nachbarn, unsere Patienten und unsere Beschäftigten um Verständnis. Wir haben bei der Planung alle Maßnahmen immer unter dem Gesichtspunkt der Lärmvermeidung geprüft,“ so Fleischhauer Das Alice-Hospital steht auf felsigem Untergrund. Um die Belastung so gering wie möglich zu halten wird eine Bohrfräse statt eines Hammers eingesetzt. Diese ist deutlich leiser als die üblichen Bohrhammer. Beim Setzen der Bohrpfähle wird ein in der Schweiz entwickeltes Verfahren angewandt, wodurch die „Klack-Geräusche“ entfallen.

„Wir befinden uns in einem eng bebauten Gebiet, neben dem zukünftigen Weltkulturerbe. Alle Maßnahmen wurden eng mit den Behörden der Stadt Darmstadt und dem Projektleiter Entwicklung Mathildenhöhe Prof. Dr. Ludger Hünnekens abgestimmt. Für die sehr gute Zusammenarbeit möchte ich mich an dieser Stelle aufrichtig bedanken“, sagt Fleischhauer.

Shuttledienst für Patienten

Für die Bauphase werden den Patienten, Besuchern und Beschäftigten zusätzliche Parkplätze in nahegelegen Parkhäusern angeboten. Außerdem wird – wie vor einigen Jahren – ein Shuttledienst, eingesetzt. Diese Maßnahmen werden um das Angebot „Jobrad“ und „Jobticket“ für alle Beschäftigten ergänzt.

„Wir tun alles, um den Individualverkehr zukünftig so gering wie möglich zu halten,“ erläutert Fleischhauer. „Doch haben wir gerade während der Pandemie gesehen, wie wichtig für die Patienten des Alice-Hospital und insbesondere der Darmstädter Kinderkliniken die individuelle Anfahrt zur Praxis oder dem Krankenhaus ist.

Maßnahme im Kontext weiterer Entwicklung

Die Parkanlage steht im Kontext der weiteren Entwicklung des Alice-Hospitals. Sie wird parallele mit dem Bau des „Neubaus Ost“ begonnen. Außerdem ziehen weitere Facharztpraxen in das Ärztehaus 3 ein. „Damit bringen wir ein lang geplantes Projekt nun zum Abschluss.“

Standortfaktor Park

Obwohl im DRG-Abrechnungs-System der Krankenhäuser keine Kosten für Grünflächen vorgesehen sind, ist Fleischhauer froh und stolz, dass es für das Alice-Hospital, die Darmstädter Kinderkliniken und das Alice-Heim gelungen ist, den Park sogar noch zu vergrößern. „Der Park ist ein wichtiger Standortfaktor. Er dient auch der Erholung von Patienten und Mitarbeitern.“

INFO

Bauzeit: ca. 14 Monate.
Investor: Alice-Hospital Darmstadt & Investorengruppe Biskupek Scheinert Moog (BSM)
Architekten Gargage: WRL Architekten GmbH
Architekt Park: Helmut Kresse
Fertigstellung: 10/2022

Quelle & Bild: Stiftung Alice-Hospital

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , , ,