Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt geht mit Projekt "Blühflächenpatenschaft" in nächste Runde | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt geht mit Projekt „Blühflächenpatenschaft“ in nächste Runde


4. März 2021 - 14:02 | von | Kategorie: Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Umweltdezernentin Barbara Akdeniz hat am Donnerstag, 4. März 2021, die nächste Runde des erfolgreichen Projekts „Blühflächenpatenschaften“ gestartet, welches in 2020 begonnen wurde. Ab sofort können Darmstädter Bürgerinnen und Bürger wieder die Patenschaft für kleine städtische Flächen übernehmen und diese bepflanzen. Hierfür werden vom Umweltamt blühfreudige Samen- und Staudenpakete bezuschusst und über lokale Gärtnereien zur Verfügung gestellt. Um die Patenschaftsflächen kenntlich zu machen, werden diese mit gut wahrnehmbaren Schildern ausgestattet, die die Aufschrift „Blühpatenschaft – Biologische Vielfalt in Darmstadt“ tragen. Dies hilft auch den mit der Grünflächenpflege beauftragten Unternehmen diese Flächen bei der Pflege auszusparen.

Umweltdezernentin Barbara Akdeniz freut sich, dass die Aktion nun in die zweite Saison geht und packte bei der Übergabe eines Staudenpaketes an Patin Jette Hollatz selbst tatkräftig mit an. „Mit diesem Projekt wollen wir engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, Blühflächen im öffentlichen Raum zu pflegen und zu gestalten, machen dieses Engagement deutlich sichtbar und schaffen gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern mehr Lebensraum für einheimische Pflanzen und Insekten“, erklärt Stadträtin Akdeniz. „Wir wünschen uns, dass sich noch viele interessierte zukünftige Patinnen und Paten beim Umweltamt melden und dass diese naturnahen Patenschaftsflächen auch Vorbild für den einen oder anderen Privatgarten werden.“

In 2020 wurden bisher 21 „Blühflächenpatenschaften“ übernommen. Dabei stehen hinter den Flächen nicht nur Einzelpersonen, sondern häufig auch Zusammenschlüsse von Anwohnerinnen und Anwohner oder Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen, die die Betreuung gemeinsam leisten: „Ich mache mit, weil man auch auf kleinen Flächen viel für die Natur tun kann. Auch auf Baumscheiben im innerstädtischen Bereich kann es üppig blühen“, erklärt Patin Jette Hollatz, die bereits im vergangenen Jahr einige Stauden und Saatgut rund um einen Baum ausgebracht hat und ergänzt: „Mir ist auch die optische Aufwertung und die Identifikation mit meinem Wohnviertel wichtig. Wir wollen uns hier wohl fühlen und bisher ungenutzte Flächen gestalten.“

„Das große Interesse und die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger an der Übernahme einer Patenschaft für öffentliche Blühflächen freut mich sehr, das Projekt findet im gesamten Stadtgebiet von Eberstadt im Süden bis nach Wixhausen im Norden Zuspruch; eine digitale Karte stellt alle Flächen dar“, erläutert Akdeniz abschließend.

Die digitale Karte, Links zu weiteren Informationen, Anmeldeformulare und weiteren Möglichkeiten zum Mitwirken sind online zu finden auf:
https://da-bei.darmstadt.de oder  https://www.darmstadt.de

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , ,