Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Städtische Zuschüsse für Begrünungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet Westliche Innenstadt/Mollerstadt | DarmstadtNews.de

Städtische Zuschüsse für Begrünungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet Westliche Innenstadt/Mollerstadt


28. Februar 2021 - 05:36 | von | Kategorie: Umwelt |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

PflanzenHausbesitzerinnen und -besitzer im Sanierungsgebiet Westliche Innenstadt/Mollerstadt haben die Möglichkeit, bei der Wissenschaftsstadt Darmstadt Zuschüsse für Begrünungsmaßnahmen an und um Gebäude zu beantragen.

„Die Beantragung von Zuschüssen ist beispielsweise für Begrünungsmaßnahmen von Flachdächern, Fassaden oder Grenzmauern möglich; aber auch die Entsiegelung von Flächen kann bezuschusst werden. Dazu bieten wir den Bürgerinnen und Bürgern im Sanierungsgebiet kostenfreie Beratungen durch unsere Expertinnen und Experten an“, erklärt Planungsdezernentin Dr. Barbara Boczek. „Durch die Maßnahmen wollen wir natürlich zum einen die Aufenthaltsqualität im Viertel steigern, zum anderen ist dies aber auch ein wichtiger Beitrag für das innerstädtische Klima – die Begrünungen sorgen für eine bessere Luft und können den Bereich gerade in den Sommermonate kühlen“, so Boczek weiter.

Die Förderungen werden voraussichtlich noch bis Juni 2022 möglich sein. Konkret gefördert werden unter anderem:

  • Neuordnung von Vorzonen mit neuen, versickerungsfähigen Belägen und Begrünungen für Kfz-Stellplätze
  • Begrünung von Grenzmauern oder Rückwänden von Gebäuden auf dem Nachbargrundstück (sofern die Nachbarschaft zustimmt)
  • Flächenentsiegelung durch neue, versickerungsfähige Beläge für Kfz-Stellplätze im Hof, in Verbindung mit einer Begrünung und eventuell auch dem Einbau von E-Ladesäulen oder der Erweiterung des Angebots hochwertiger Fahrradabstellanlagen
  • Ergänzung der vorhandenen Hofbegrünung durch weitere Pflanzungen, die die Biodiversität stärken und Nahrung und Nistplätze für Insekten und Vögel bieten, eventuell auch die Umwandlung von Rasenflächen in Blühwiesen o. ä.
  • Vertikale Begrünung von Fassaden, Grenzmauern oder Brandwänden
  • Begrünung von Flachdächern der Haupt- und Nebengebäude (im Rahmen der statischen Möglichkeiten)
  • Anlage von Aufenthalts- oder Spielbereichen für die Anwohnerschaft

Im Rahmen der kostenfreien Beratungsgespräche können auch weitere förderfähige Maßnahmen erörtert werden. Dafür stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sanierungsmanagements zur Verfügung. Interessierte können mit Landschaftsarchitektin Martina Fendt auf martina.fendt@nh-projektstadt.de  oder telefonisch unter 069 6069 1287 Kontakt aufnehmen.

-> Weitere Informationen (PDF)

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: ,