Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Arheilgen: Zwei Festnahmen nach Fahndungsmaßnahmen | DarmstadtNews.de

Arheilgen: Zwei Festnahmen nach Fahndungsmaßnahmen


23. November 2020 - 14:17 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

PolizeiNachdem offenbar junge Vandalen in einer Arheilger Schule in der Grillparzerstraße in der Nacht zum Samstag (21.11.20) am Werk waren, konnte die Polizei einen schnellen Fahndungserfolg verzeichnen.

Gegen 0.18 Uhr meldeten Zeugen zwei Personen auf dem Schulhof, die aus einem der Gebäude mit mehreren Gegenständen in Richtung Feld gelaufen waren. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifen, konnte ein 17 Jahre alter Tatverdächtiger gestoppt und festgenommen werden. Ersten Erkenntnissen zufolge, gelangten die Männer durch ein Fenster ins Innere des Gebäudes. Neben mehreren Wänden, beschädigten sie unter anderem einen Außenlautsprecher der Schule. Im Anschluss sollen sie sich mit zwei Elektrogeräten aus dem Gebäude entfernt haben. Während der polizeilichen Maßnahmen stellten die Beamten fest, dass der 17 Jahre alte Tatverdächtige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test zeigte im Anschluss 2,25 Promille an, weshalb er die Beamten mit aufs Revier begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen nach dem zweiten Tatverdächtigen, konnte eine Polizeistreife einen Radfahrer in der Grillparzerstraße feststellen. Dieser reagierte nach derzeitigem Kenntnisstand nicht auf die Anhalte-Signale der Beamten. Gerade als die Ordnungshüter versuchten den Radfahrer zu stoppen, stieß der 18-jährige Radler mit einem der Beamten zusammen. Der 30-jährige Beamte verletzte sich hierbei leicht, konnte seinen Dienst aber weiter fortsetzen. Auch der 18-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Während der Kontrolle bemerkten die Ordnungshüter rasch, dass der junge Mann auch unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test zeigte 1,8 Promille an. Der Unfall wurde im Anschluss von der Polizeiautobahnstation Südhessen aufgenommen. Nach ersten Ermittlungen bestand in Zusammenhang mit dem Einbruch kein konkreter Tatverdacht gegen den 18-Jährigen. Auch er musste im Anschluss die Beamten begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Er wird sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

Mit den genauen Tatumständen und den Ermittlungen nach dem zweiten Tatverdächtigen, ist die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers in Darmstadt betraut. Wer Hinweise zum Sachverhalt geben kann, wird gebeten, sich bei den Beamten unter der Rufnummer 06151/969-3810 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , , ,