Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Barbara Zeizinger liest aus ihrem Roman "Er nannte mich Klárinka" | DarmstadtNews.de

Barbara Zeizinger liest aus ihrem Roman „Er nannte mich Klárinka“


25. März 2019 - 07:05 | von | Kategorie: Kultur |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Am 4. April 2019, um 19 Uhr 30, liest Barbara Zeizinger aus ihrem Roman „Er nannte mich Klárinka“ (Ludwigsburg: Pop-Verlag 2018) im Künstlerkeller im Residenzschloss, Marktplatz 15, 64283 Darmstadt für die LiteraturInitiative im Verein Darmstadt KulturStärken e. V.

Die Studentin Maria Pohl hat für ihre Dissertation ein Thema gewählt, das eng mit der Geschichte ihrer Familie zusammenhängt. Ihre Mutter und Großmutter stammen aus dem Sudetenland, erzählen aber nur ungern von ihrem Leben dort. Schon gar nicht sprechen sie über Marias tschechischen Großvater Filip, dessen Spur verloren zu sein scheint. Durch ihre Doktorarbeit hofft Maria, dem Geheimnis dieses Schweigens näher zu kommen. Gleichzeitig befindet sie sich selbst in einer Krise und muss eine wichtige Entscheidung treffen. Vor dem Hintergrund eines schwierigen Kapitels der deutsch-tschechischen Geschichte erzählt der Roman über Liebe, Verrat und die Wahrheitssuche innerhalb einer Familie.

Barbara Zeizinger wurde 1949 geboren und studierte Germanistik, Geschichte sowie Italienisch. Sie schreibt Lyrik und Prosa. Barbara Zeizinger erhielt mehrfach Arbeitsstipendien des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Sie ist Mitglied in Schriftstellervereinigungen wie Die Kogge und Poseidon. Letzte Einzelveröffentlichungen Weitwinkel nah. Lyrik. Ludwigsburg: Pop-Verlag 2013; Am weißen Kanal. Roman. Ludwigsburg: Pop-Verlag 2014; Er nannte sie Klárinka. Ludwigsburg: Pop-Verlag 2018.

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , ,