Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt startet Namenswettbewerb für neu entstehendes Stadtquartier auf Cambrai-Fritsch und Jefferson | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt startet Namenswettbewerb für neu entstehendes Stadtquartier auf Cambrai-Fritsch und Jefferson


7. Dezember 2018 - 07:52 | von | Kategorie: Lokal |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt schreibt bis 6. Februar 2019 einen Namenswettbewerb für die ehemalige Cambrai-Fritsch-Kaserne und Jefferson Siedlung aus. Gesucht wird ein neuer und identitätsstiftender Name für das zukünftige Quartier auf der ehemaligen Cambrai-Fritsch-Kaserne und Jefferson Siedlung. Hintergrund ist, dass die Kaserne, welche 1937/38 im Zuge der Aufrüstung Darmstadts durch die Nationalsozialisten errichtet wurde, historisch negativ belegt ist. Die Entstehung und Namensgebung beider Kasernen stehen in einem Zusammenhang mit der Kriegsvorbereitung und der Ideologie der Nationalsozialisten. 1950 wurden beide Kasernen zur Cambrai-Fritsch-Kaserne zusammengelegt.

„Nach der Aufgabe der Cambrai-Fritsch-Kaserne und Jefferson-Siedlung durch die amerikanischen Streitkräfte wird das insgesamt rund 34 Hektar große Areal nun einer städtebaulichen Entwicklung zugeführt. Hier wird in den kommenden Jahren ein neues Stadtquartier für rund 3.000 Einwohnerinnen und Einwohner entstehen. Vergleichbar mit der aktuell laufenden Entwicklung der Lincoln Siedlung soll auf dem Gebiet ebenfalls ein lebendiges und vielfältiges Stadtquartier mit dem Nutzungsschwerpunkt ‚Wohnen‘ entstehen. Damit macht die Vergangenheit auf diesem Areal endgültig Platz für die Zukunft, was sich aus städtischer Sicht konsequenterweise auch in einer neuen Namensgebung niederschlagen soll. Ich lade daher alle Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein, sich Gedanken zu machen und uns ihre Vorschläge zukommen zu lassen. Ich freue mich auf viele sinnhafte Einreichungen aus denen ein identitätsstiftender Name ausgewählt wird“, erläutert dazu Planungsdezernentin Barbara Boczek.

Alle Darmstädterinnen und Darmstädter sind eingeladen, sich an dem Namenswettbewerb zu beteiligen. Erste Ideen können im Rahmen der Bürgerinformationsveranstaltung zum Bebauungsplan für das Gebiet abgegeben werden. Namensvorschläge können bis 06. Februar 2019 an namenswettbewerb [at] darmstadt [dot] de oder per Post an das Büro der Bürgerbeauftragten, Luisenplatz 5a, 64283 Darmstadt, geschickt werden, gerne zusammen mit einer kurzen Erläuterung. Außerdem kann der Namensvorschlag auf der Beteiligungsplattform www.da-bei.darmstadt.de eingeben und die Namensvorschläge anderer Bürgerinnen und Bürger kommentiert werden.

Eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern des Magistrats, der bauverein AG und städtischen Fachämtern wird aus den Einsendungen einen Gewinner-Namen auswählen. Der ausgewählte Namens-Beitrag erhält als Preis einen Gutschein für den Darmstadt-Shop. Unter allen weiteren Einsendungen werden fünf weitere Gutscheine für den Darmstadt-Shop ausgelost.

Weitere Informationen zum Planungsprozess für das neue Stadtquartier sind im Netz unter https://liup.de/VXAfF zu finden.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,