Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Wissenschaftsstadt Darmstadt setzt Kanalbau in der Heidelberger Straße fort | DarmstadtNews.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt setzt Kanalbau in der Heidelberger Straße fort


5. August 2018 - 07:31 | von | Kategorie: Info, Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BaustelleAuch nach dem Ende der hessischen Sommerferien am 6. August 2018 gehen die Kanalbauarbeiten der Wissenschaftsstadt Darmstadt in der Heidelberger Straße weiter. Ab dann wird die Sanierung zwischen der Eschollbrücker Straße und der Landskronstraße fortgesetzt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte 2019 dauern. Die Gesamtkosten der Kanalbaumaßnahme betragen 6,35 Millionen Euro.

Baudezernentin Barbara Boczek erläutert das weitere Vorgehen: „Nachdem in den Sommerferien parallel zu den Gleiserneuerungen, drei neue Abwasserbauwerke im unmittelbaren Bereich unter den Gleisen hergestellt worden sind, beginnen nun die eigentlichen Kanalbauarbeiten in der Heidelberger Straße. Diese Sanierungsmaßnahme, deren 1. Abschnitt im vergangenen Jahr begonnen wurde, ist für die Kanal-Infrastruktur im südlichen Darmstadt von immenser Bedeutung. Sie zu erhalten, zu ergänzen, zu ersetzen ist nicht zuletzt vor dem Hinblick immer stärkerer Beanspruchung durch eine wachsende Bevölkerung der Stadt von hoher Bedeutung. Damit werden auch die Anlieger vor Überflutung ihrer Keller geschützt.“

Im Rahmen des nächsten Sanierungsabschnitts wird auf einer Länge von rund 470 Meter ein Entlastungskanal mit Rohrdurchmessern von 1,20 bis 1,60 Meter neben dem vorhandenen und überlasteten, etwa 130 Jahre alten Mischwasserkanal verlegt. Der Kanalbau erfolgt zwischen der Eschollbrücker Straße und dem Prinz-Emil-Garten. Zusätzlich werden im weiteren Bereich bis zur Landskronstraße einzelne Schachtbauwerke zur Verbesserung der Kanalunterhaltung und der Zugänglichkeit im Gefahrenfall eingebaut. Die Arbeiten werden abschnittsweise durchgeführt. Zunächst wird der Kanal an den Bestand an der Eschollbrücker Straße angeschlossen und auf einer Länge von rund 60 Meter westlich der Gleise verlegt. Gleichzeitig wird unter und beidseitig neben den Gleisen ein Kreuzungsbauwerk mit dem bereits vorhandenem Kanal hergestellt.

Die Heidelberger Straße bleibt zwischen der Eschollbrücker Straße und der Annastraße eine Einbahnstraße mit Fahrtrichtung stadteinwärts. Als Umleitungsstrecke stadtauswärts ist, auch für Radfahrer, weiterhin der Donnersbergring vorgesehen.

Nach Abschluss der Bauarbeiten in diesem Bereich im Herbst 2018 wird der Kanalbau, voraussichtlich ab November 2018, östlich der Gleise abschnittsweise bis zum Prinz-Emil-Garten fortgesetzt. Der Verkehr kann dann durchgängig nur noch stadtauswärts fahren. Die Umleitung für den Durchgangverkehr stadteinwärts erfolgt ab der Rüdesheimer Straße über den Donnersbergring. Die Zufahrten zu den Grundstücken werden weitgehend aufrechterhalten. In den Bereichen, in denen der Kanalbau direkt vor den Einfahrten erfolgt, kann es zeitweise zu Behinderungen kommen.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,