SV Darmstadt 98 und Wissenschaftsstadt Darmstadt stärken Integrationsengagement mit gemeinsamer „Interkultureller Veranstaltungsreihe“


30. Januar 2018 - 07:17 | von | Kategorie: Soziales, Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Im Rahmen der Sozialkampagne ‚Im Zeichen der Lilie‘ engagiert sich der SV Darmstadt 98 bereits seit geraumer Zeit in der Integrationsarbeit. Zusätzlich zu den bestehenden, fußballerischen Angeboten soll dieses Engagement nun ausgebaut werden. Gemeinsam mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem Fanprojekt Darmstadt plant der SV 98 ein neues Veranstaltungsformat im Bereich Integration. Die „Interkulturelle Veranstaltungsreihe“ startet am 14. Februar 2018 um 18:30 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung beim Fanprojekt Darmstadt (Erbacher Straße 1). Bei Getränken und Snacks, die durch den SV 98 und das Fanprojekt gestellt werden, können sich Interessierte kennenlernen und eigene Ideen einbringen. Die weiteren Termine sind bisher auf den 07. und 28. März, 18. April, 09. und 30. Mai sowie 20. Juni, jeweils Mittwochabende, datiert. Das abwechslungsreiche Programm reicht dabei von einem Kochabend über einen gemeinsamen Stadionbesuch bis hin zu einem Tischkickerturnier. Die genaue Planung wird immer beim vorigen Termin bekannt gegeben.

„Wir engagieren uns nun bereits seit rund drei Jahren in der Integrationsarbeit. Gemeinsam mit der Stadt Darmstadt und dem Fanprojekt Darmstadt haben wir bereits ein erfolgreiches Sportangebot für Geflüchtete initiiert und möchten nun zusätzlich eine neue Möglichkeit der Begegnung, des Kennenlernens und des gemeinsamen Austauschs schaffen. Wir würden uns sehr freuen, wenn das Angebot zahlreich angenommen wird“, erklärt der Leiter Marketing & Event beim SV Darmstadt 98, Florian Holzbrecher.

„Dieses Projekt bietet eine sehr gute Möglichkeit für Geflüchtete und Darmstädterinnen und Darmstädter ins Gespräch zu kommen und einander kennenzulernen. Ich freue mich, dass sich der SV98 und das Fanprojekt weiter in der Integrationsarbeit engagieren. Diese Arbeit, die in der Vergangenheit schon viele Früchte getragen hat, unterstütze ich gerne“, sagt dazu Barbara Akdeniz, Sozialdezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Die Veranstaltungen richten sich sowohl an Geflüchtete wie auch an Darmstädterinnen und Darmstädter. Die Abende sind als offener Treff mit verschiedenen Programmpunkten organisiert und sollen Raum für Gespräche, gegenseitiges Kennenlernen und natürlich Spaß bieten. Dabei ist es keineswegs nötig, großer Fan der Lilien zu sein. Es genügt Interesse am Erfahren und Kennenlernen anderer Menschen und Kulturen zu haben. Sei es ein gegenseitiger Austausch von Informationen rund um das Leben in Darmstadt, spannende Geschichten oder das knüpfen neuer Freundschaften – im Fokus soll eine Begegnung auf Augenhöhe zwischen Geflüchteten und Darmstädtern stehen. Das Programm möchte die Vielfalt und das gute Zusammenleben der Menschen in Darmstadt fördern.

„Als der SV98 mit der Sozialkampagne ‚Im Zeichen der Lilie‘ mit dem neuen Projekt der ‚Interkulturellen Veranstaltungsreihe‘ auf uns zukam, waren wir sofort begeistert. Schon in der Vergangenheit haben wir immer gut zusammen gearbeitet. Bereits beim Sportangebot mit Geflüchteten und Darmstädter Ultras merkten wir, wie gut das funktionieren kann. Nun freuen wir uns auf das neue Projekt und hoffen, dass es gut angenommen wird“, so Jana Bolleyer vom Fanprojekt Darmstadt des Internationalen Bundes.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,