Astronaut Thomas Reiter zu Gast im Hessischen Landesmuseum Darmstadt


3. September 2017 - 07:57 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Im Rahmen der Sonderausstellung »ROSETTA – Europas Kometenjäger« lädt das Hessische Landesmuseum Darmstadt zum Vortrag »Robotische und astronautische Exploration des Weltalls« am Mittwoch, dem 6. September 2017, 19.00 Uhr, ins Hessische Landesmuseum Darmstadt ein.

Der berühmte deutsche ESA-Astronaut Thomas Reiter präsentiert an diesem Abend die aktuellen Höhepunkte und Perspektiven der astronautischen Raumfahrt und bezieht dabei seine eigene Erfahrung als langjähriger Raumfahrer mit ein.

Thomas Reiter ist ein sehr erfahrener ESA-Astronaut, General der Luftwaffe sowie ehemaliger Leiter des Europäischen Raumflugkontrollzentrums (ESA/ESOC) in Darmstadt. In dieser Position war er auch ESA-Direktor für Bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb.

Als ehemaliger Testpilot hält Thomas Reiter bis heute den Europa-Rekord mit zwei Weltraumaufenthalten à sechs Monaten im All (MIR und ISS-Raumstationen).

Als der achte Deutsche im All absolvierte er den ersten ESA-Langzeitflug überhaupt. 2006 folgte der Langzeitflug als erster europäischer Raumfahrer auf der ISS.

Der gebürtige Frankfurter arbeitet heute mit Bürositz in Darmstadt als Berater des ESA-Generaldirektors sowie als ESA-Koordinator internationaler Agenturen.

Die multimediale Präsentation findet in der Haupthalle des Hessischen Landesmuseums Darmstadt statt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, lediglich Sonderausstellungseintritt, Teilnahmekarten am Veranstaltungstag an der Museumskasse, keine Vorreservierung möglich, begrenzte Platzanzahl

Das Museum ist an diesem Abend bis 21.00 Uhr geöffnet.

Quelle: Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen