Känguru-Nachwuchs im Zoo Vivarium


11. Juli 2012 - 07:34 | von | Kategorie: Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

BennettkänguruIm Frühling dieses Jahres beobachteten Tierpfleger das erste Mal ein Jungtier im Beutel eines der beiden neuen Bennettkänguru-Weibchen. Der Zoo Vivarium Darmstadt hatte erst im November 2011 zwei junge, weibliche Bennettkängurus (1,5 Jahre) vom NaturZoo Rheine übernommen. Das Jungtier entwickelte sich prächtig und springt nun mit seinen Artgenossen durch das begehbare Gehege in Darmstadts Tiergarten.

Da Bennettkängurus eine ungewöhnliche Fortpflanzungsbiologie haben, kann das Jungtier nicht in Darmstadt gezeugt worden sein: Es ist ein „Mitbringsel“. Wenn bei diesen Tieren eine Paarung stattgefunden hat, entwickelt sich aus der befruchteten Eizelle ein Keimling, der eine bis zu 200 Tagen dauernde Entwicklungspause einlegt. Diese „embryonale Diapause“ geschieht im Ursprungsland Tasmanien während der Trockenperioden, wenn wenig Nahrung zur Verfügung steht; in Europa während unseres Winters. Danach entwickelt sich der Keimling normal weiter und kommt zwischen Januar und Juli zur Welt.

Bild: Vivarium Darmstadt
Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen