„Eine Mutter bleibt eine Mutter“ , Polizei und Feuerwehr beenden „erzieherische Maßnahme“


13. Juni 2012 - 17:16 | von | Kategorie: Kurios | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Beamte des 1. Polizeireviers und die Berufsfeuerwehr Darmstadt haben am Dienstagabend (12.06.2012) die „erzieherische Maßnahme“ einer 83-jährigen Frau beendet. Betroffen war der 52-jährige Sohn der Frau, den diese auf dem Balkon ihrer Wohnung im 7. Oberschoss eines Mehrfamilienhauses ausgesperrt hatte, weil er eine Lampe zerstört haben soll. Gut, dass es heutzutage Mobiltelefone gibt. So konnte der ausgesperrte Sohn über den Notruf die Polizei verständigen. Erst nach fast einer Stunde konnte der Mann aber aus seiner misslichen Lage befreit werden, da seine Mutter sich weigerte, die Wohnungstür zu öffnen. So musste auch noch die Berufsfeuerwehr tätig werden und die Tür öffnen. Der Sohn reiste kurz nach seiner Befreiung zu seiner eigenen Wohnung ab.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen