MdB Christine Scheel neu im Vorstand der HSE


13. Oktober 2011 - 07:54 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

HSE LogoDer 20köpfige Aufsichtsrat der HSE hat am Mittwoch (12.10.11) die 54 Jahre alte Bundestagsabgeordnete der Grünen, Christine Scheel, zum neuen Vorstandsmitglied bestellt. Dies teilten der Aufsichtsratsvorsitzende Walter Hoffmann und seine beiden Stellvertreter Armin Geiß und Heinrich Stang mit. Der entsprechend den Empfehlungen des Corporate Governance Kodex auf drei Jahre angelegte Vertrag von Frau Scheel währt vom 1. Februar 2012 bis zum 31. Januar 2015. Der paritätisch besetzte HSE-Aufsichtsrat setzt sich aus fünf Vertretern der Wissenschaftsstadt Darmstadt, vier von Eon, einem der Region und zehn Arbeitnehmervertretern zusammen.

Das neu gewählte Vorstandsmitglied wird das in dieser Form neue Ressort Nachhaltigkeit verantworten. Zu ihren Aufgaben gehören das Nachhaltigkeitsmanagement, regenerative Energien, Energieeffizienz, Medienarbeit, Compliance und die Repräsentation des Unternehmens, insbesondere auch gegenüber Verbänden und Organisationen sowie den Stakeholdern.

Die im Landkreis Aschaffenburg lebende Parlamentarierin gehört dem Deutschen Bundestag seit 1994 an und zählt zu den profiliertesten Abgeordneten der grünen Bundestagsfraktion. Derzeit ist sie deren Mittelstandsbeauftragte, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestages und darüber hinaus in verschiedenen Gremien der deutschen Wirtschaft tätig. Von 2007 bis 2009 war sie stellvertretende Fraktionschefin, von 1994 bis 2007 finanzpolitische Sprecherin und von 1998 bis 2005 Vorsitzende des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags. Ihr Bundestagsmandat und vielfältige Positionen in der Wirtschaft wird Frau Scheel aufgeben, um sich ausschließlich ihrer neuen Aufgabe widmen zu können.

Aufsichtsratschef Hoffmann und seine Stellvertreter Stang und Geiß erklärten zu der Wahl: „Wir halten Frau Scheel für eine Idealbesetzung. Ihr gesellschaftspolitisches Engagement gehört den regenerativen Energien, sie ist in Fragen von Wirtschaft und Finanzen kompetent und kann durch ihr Verhandlungsgeschick und sympathische Ausstrahlung neues Vertrauen für die HSE gewinnen. Es geht jetzt darum, sie nach besten Kräften im Interesse des gemeinsamen Erfolges zu unterstützen.“

Frau Scheel freute sich über die Wahl des Aufsichtsrates: „Die HSE als Modell der Energiewende entspricht voll meiner Philosophie. Der Wechsel von der Politik an die Spitze des Unternehmens ist eine konsequente Fortsetzung meines Engangement für eine nachhaltig-regenerative Energiepolitik mit dem übergreifenden Ziel des Erhalts unserer natürlichen Lebensgrundlagen für die nachfolgenden Generationen. Im Mittelpunkt meines Handelns wird das erfolgreiche Unternehmen mit seinen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen, das sich klar auf das Thema Nachhaltigkeit konzentriert.“

Die Neuformation der Unternehmensführung gründet sich auf drei gleichberechtigte Vorstandsmitglieder. Die Vorstandsmitglieder Holger Mayer und Andreas Niedermaier werden ab Februar 2012 mit Frau Scheel ergänzt.

Der HSE-Vorstandsvorsitzende Albert Filbert schloss sich den Glückwünschen an die neue Frau im Vorstand an. Auch er halte die Entscheidung für eine „ausgezeichnete Wahl“ und einen „wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung der HSE.“ Filbert wird am 31. Januar 2012 aus seinem Amt ausscheiden. Er hatte bereits vor Jahresfrist erklärt, dass er aus persönlichen Gründen nicht mehr für den Vorstandsvorsitz kandidieren werde.

Der technische Vorstand, Dr. Ulrich Wawrzik, scheidet zum 31. Dezember 2011 altersbedingt aus dem Vorstand aus.

Quelle: HEAG Südhessische Energie AG (HSE)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen