Aktionswoche der Hochschule Darmstadt zum Architektursommer Rhein-Main 2011


31. Mai 2011 - 07:45 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Hochschule DarmstadtZum zweiten Rhein-Main Architektursommer, bringt sich die Hochschule Darmstadt (h_da) mit einem breiten Spektrum an Aktionen und Arbeiten zum diesjährigen Thema WOHN RAUM STADT ein. Die Aktionswoche vom 18. bis 25. Juni 2011 richtet sich an die Architektur interessierte Öffentlichkeit sowie Studieninteressierte. Sie sind willkommen, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr im Fachbereich Architektur der h_da, Schöfferstraße 1 | Gebäude B10 („Atriumgebäude“), 64295 Darmstadt.

Kernpunkte dieser Woche werden das von Prof. Anke Mensing geplante Archi_Camp und der von Prof. Alexander Reichel initiierte Sommernachtstraum sein. Während das Archi_Camp auf dem h_da-Campus (inter)nationalen Architekturfachbereichen einen Bauplatz für selbst entworfene und selbst realisierte Behausungen bietet, sieht der Sommernachtstraum die Planung und Konzeption von Kleinsthäusern und Einraumhäusern im Stadtraum vor der Kuppelkirche vor. Diese Behausungen sollen den auswärtigen Besuchern des Architektursommers als Gasthäuser dienen.

Auch das Projekt Das Fertighaus von Morgen thematisiert vorgefertigtes Wohnen mit dem Anspruch an zeitgemäße, individuelle Lebensräume, die den differenzierten Lebensformen durch diverse Typologien und Konzepte Rechnung tragen. Prof. Hartmut Raiser und Prof. Kerstin Schultz führen dieses Projekt in Kooperation mit dem Fertighaushersteller Schwörer durch, womit eine realitätsnahe Umsetzung gesichert scheint.

Das Spektrum zwischen Studentenwohnen und Baugruppenmodel werden Prof. Mathias Lengfeld und Prof. Anke Mensing mit dem Konversionsprojekt Lincoln Kaserne ausloten. „Wie erfinde ich die Stadt der Zukunft“ lautet die Frage, die besondere Relevanz dadurch erfährt, dass einem Bevölkerungsrückgang eine solide Masse an gebauter und oft nicht mehr genutzter Bausubstanz gegenüber steht. Konversion zählt mit zu den Lehrschwerpunkten an der h_da.

Auf dem h_da Campus bieten Prof. Carsten Gerhards und Prof. Kerstin Schultz mit den Themen Identität und Kommunikation im Raum weitergehende Aspekte zum Thema Wohnen, was durch ein dreidimensionales, modulares Ausstellungs- und Corporate-Design widergespiegelt wird.

Dem Thema Stadt-Energie-Raum widmet sich Prof. Mike de Saldanha mit seiner ClimaDesign-Werkstatt auf dem h_da-Campus. Dort können sich Interessierte und Architekturbüros mit konkreten Projekten beraten lassen. Dies ist als öffentlicher Prozess gedacht, denn alle Ergebnisse werden direkt ausgehängt und diskutiert.

Mit ihrem Projekt Filmexperimente. Entdeckung städtischer Wohnräume. eröffnen Chris Dähne und Helge Svenshon (TUD) eine kunstvolle Rezeption der gelebten Räume Darmstadts. Die Stadtrauminstallation Licht und Wasser von Stephan Horn bringt auch eine künstlerische Sichtweise ein.

Quelle: Hochschule Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen