Gefährlicher ausgebrochener Berberaffe wird erlegt


21. März 2010 - 11:23 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

PolizeiPfungstadt. Am Samstag, 20.03.2010, gegen 11.40 Uhr, teilte die Betreiberin eines kleinen Tierparks in Mühlbergstraße mit, dass ein Berberaffe (Pavianart) aus dem Gehege entweichen konnte. Die Verantwortliche für den Zoo beschrieb das Tier als angriffslustig, bissig und gefährlich. Eine Polizeistreife wurde entsandt und zunächst versucht, einen Spezialisten zur Tierbetäubung zu verständigen. Angefordert wurde auch die Feuerwehr.

Auf Annäherung reagierte das ca. 30-35 kg schwere und acht Jahre alte Affenmännchen, welches ein starkes Raubtiergebiss mit langen Eckzähnen aufweist, aggressiv. Als der Pavian plötzlich in Richtung einer Radfahrerin rannte, musste unverzüglich polizeilich gehandelt werden. Durch zwei Schüsse aus der Dienstwaffe wurde der Affe erlegt.

Personen kamen nicht zu Schaden. Der Tierpark wurde durch die Polizeistreife überprüft und festgestellt, dass der Berberaffe mit eigener Kraft das Gitter überwandt. Durch die Betreiberin erfolgten im Nachgang des Vorfalles zusätzliche Sicherungsmaßnahmen am Käfig. Der entwichene Berberaffe war das ranghöchste und stärkste Tier einer Gruppe. Die Polizeibeamten erklärten mit sofortiger Wirkung den Kleinzoo bis auf weiteres als geschlossen. Behördlicherseits werden Prüfungen und Ermittlungen folgen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen