Südhessen: Polizei gibt Tipps zum Auftakt der Motorradsaison 2024 – „Du hast es in der Hand – Überlasse beim Biken nichts dem Unfall“

Teilen

Die Polizei appelliert zum Auftakt der Motorradsaison 2024 auch in diesem Jahr wieder an die Eigenverantwortung der Motorradfahrer und sensibilisiert Autofahrer hinsichtlich entsprechender Rücksichtnahme, um schwere Unfälle zu vermeiden, das Verletzungsrisiko zu minimieren und die Belange der Bevölkerung im Hinblick auf Lärm zu berücksichtigen. Damit der Saisonstart unfallfrei gelingt, hier ein paar wichtige Tipps der Polizei Südhessen:

Technik und Sicherheit

  • Checken Sie gründlich Ihre „Maschine“ nach der Winterpause
  • Beachten Sie insbesondere Bremsen, Beleuchtung und Bereifung mit vorgeschriebenem Luftdruck
  • Schützen Sie sich mit geeigneter Motorradschutzbekleidung! Zur gesamten Ausrüstung gehören: Motorradhelm (keine sogenannten „Braincaps“), Leder- oder Textilkombination, Motorradhandschuhe und Stiefel
  • Verwenden Sie Protektoren, die das Verletzungsrisiko bei Stürzen vermindern
  • Nutzen Sie auffällige Reflektoren oder Warnwesten, damit sind Sie besser erkennbar und werden früher gesehen

Fahrtipps

  • Fahren Sie vorschriftsmäßig immer mit Licht
  • Fahren Sie defensiv und überschätzen Sie sich nicht
  • Fahren Sie vorausschauend
  • Seien Sie stets bremsbereit
  • Kündigen Sie Überholmanöver frühzeitig und deutlich an
  • Schneiden Sie keine Kurven
  • In Kurven und bei Nässe müssen Sie besonders gefühlvoll bremsen
  • Absolvieren Sie nach längeren Fahrpausen ein Motorrad-Sicherheitstraining
  • Halten Sie bei Ausfahrten in der Gruppe genügend Abstand, fahren Sie versetzt und überholen Sie nicht untereinander

Ganz wichtig: Fahren Sie rücksichtsvoll und vermeiden Sie unnötigen Motorradlärm. Respektieren Sie das Bedürfnis von Anwohnern stark frequentierter Strecken nach Ruhe. Ausgebaute Schalldämpfer (sogenannte db-Killer) verursachen viel Lärm, der für die Bürgerinnen und Bürger zu einer unerträglichen Last wird. Auch eine aggressive Fahrweise stört Mensch und Natur.

Mal Hand aufs Herz: Wann haben Sie zuletzt an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen? Gerade Motorradunfälle führen oft zu schweren Verletzungen. Frischen Sie ihre Kenntnisse wieder auf, um im entscheidenden Moment richtig helfen zu können.

Das Polizeipräsidium Südhessen informiert über die verschiedenen Aktionen in Zusammenhang mit der Motorradsaison 2024 über die sozialen Medien (Facebook, Instagram) sowie auf der Homepage der Polizei Hessen unter: www.polizei.hessen.de und mit dem Slogan „Auf der Straße gibt es nichts zu gewinnen, aber alles zu verlieren“, unterstützt der vielfachbekannte und erfolgreiche Motorradrennfahrer Marcel Schrötter die Präventionskampagne der Hessischen Polizei „Du hast es in der Hand – Überlasse beim Biken nichts dem Unfall“.

Darüber hinaus findet erneut eine enge Zusammenarbeit mit den Zulassungsstellen in Südhessen statt. Immer wieder sind auch Biker mit neuen Maschinen an Unfällen beteiligt. Das Risiko ist laut verschiedenen Studien bei ihnen deutlich höher, als bei Besitzern älterer Motorräder. Genau dort setzt die Kooperation des Polizeipräsidiums Südhessen mit den Zulassungsstellen an. Ziel ist es hierbei, die Motorradfahrer bereits gleich zu Beginn, wenn Sie Ihre Maschinen zulassen, auf die Gefahren hinzuweisen. Hierzu erhalten die Zulassungsstellen und die Fahrerlaubnisbehörden Präventionspakete, um die Führerschein-Neulinge vorab zu sensibilisieren und auf die Gefahren aufmerksam zu machen.

Weiterhin sind auch im Jahr 2024 wieder Plakataktionen und hessenweite Radiospots geplant. Alles mit dem Ziel, alle Verkehrssteilnehmer auf die Gefahren und die gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Denn egal, ob Motorradfahrer, Autofahrer oder sonstiger Verkehrsteilnehmer, jeder hat es letztlich in der Hand und kann durch sein Verhalten zur Verkehrssicherheit beitragen. Gleiches gilt ebenso für Lärm, verursacht von Motorradfahrern. Auch hierzu gibt es wieder Plakataktionen. Außerdem machen mehrere Lärmdisplays in ganz Südhessen, die ähnlich der Geschwindigkeitsdisplays anzeigen, ob ein Motorrad zu laut ist, die Fahrer auf Ihr Fehlverhalten aufmerksam.

Erneut sind von der Polizei in Südhessen drei Biker-Safety-Touren geplant. Im Rahmen dieser circa 1,5 stündigen Tour, die von polizeilichen Motorradfahrern begleitet wird, werden Gefahrenpunkte abgefahren und Gefahrensituationen sowie das Thema Lärm und in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz auch die Thematik „Erste Hilfe am Unfallort“ besprochen.

Parallel zu den zahlreichen Präventionsmaßnahmen gibt es regelmäßige Kontrollen. Hierbei haben die Beamten sowohl die Geschwindigkeit als auch den technischen Zustand der Motorräder besonders im Blick. So kann es für diejenigen, die sich nicht an die Regeln halten, schnell zu einem Fahrverbot oder zur Sicherstellung des Motorrades kommen, weil zum Beispiel technische Veränderungen an de Auspuffanlage vorgenommen wurden oder die erlaubte Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten wurde. Neben einem frühzeitigen Saisonaus ist die Unvernunft meist noch mit hohen Kosten und Bußgeldern verbunden.

Das Polizeipräsidium Südhessen wünscht allen Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern eine unfallfreie Saison.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen


Teilen