Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Gelbe Karte für Stolperfallen – Aktionstag in Darmstadt | DarmstadtNews.de

Gelbe Karte für Stolperfallen – Aktionstag in Darmstadt


29. April 2022 - 07:37 | von | Kategorie: Veranstaltung |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Aus dem städtischen Straßenbild sind sie kaum noch wegzudenken: E-Scooter oder Elektro-Tretroller. Viele davon werden oft nach Fahrzeit kreuz und quer auf Gehwegen abgestellt und gefährden dadurch in zunehmenden Maß die Mobilität und Sicherheit von Menschen mit Beeinträchtigungen. Achtlos geparkte Fahrzeuge stellen insbesondere für Menschen mit Sehbehinderung ein großes Verletzungsrisiko dar. Um die Öffentlichkeit für diese Thematik stärker zu sensibilisieren, werden vielerorts Aktionstage unter dem Motto „Gelbe Karte für Stolperfallen“ vom Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e.V. (BSBH) ausgerichtet.

Nach Wiesbaden und Frankfurt folgt am Donnerstag, den 5. Mai 2022 von 13 Uhr bis 17 Uhr die nächste Informationsveranstaltung unter dem Motto „Gelbe Karte für Stolperfallen“ auf dem Luisenplatz in Darmstadt. An diesem Aktionstag werden vom BSBH gelbe Karten für schlecht geparkte E-Scooter in der Innenstadt von Darmstadt verteilt, um auf die E-Scooter Problematik aufmerksam zu machen. Informationsmaterialien an den Infoständen verhelfen zu einem tieferen Einblick in die Problematik und bei Fragen können sich Interessierte jederzeit an die Akteure des Aktionstages wenden. Abgerundet wird das Angebot durch spannende Sensibilisierungseinheiten: Teilnehmende erwarten interessante Dunkelerfahrungen auf einem Hindernis-Parkour. Als Ansprechpartner vor Ort sind: Ortsgruppe Darmstadt von Fuss e.V., T_OHR „Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage in Gesellschaft und Sport“ sowie Vertreter*innen des BSBH.

„Roller auf Gehwegen behindern nicht nur uns Menschen mit einer Sehbehinderung, sondern auch Nutzer von Rollatoren, Eltern mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrende“, so Klaus Meyer, Geschäftsführer des BSBH. „Es passieren immer wieder Unfälle mit falsch abgestellten oder herumliegenden Rollern auf Gehwegen. Eine besondere Gefahr stellen dabei E-Scooter dar, die auf oder an Treppen abgelegt werden. In so einem Fall ist nicht nur ein Stolpern, sondern ein Treppensturz vorprogrammiert und hat sich auch schon ereignet.“ Der Blinden – und Sehbehindertenbund Hessen e. V.  fordert die Stadt Darmstadt dazu auf, dass die politisch Verantwortlichen die Betreiber und Nutzer von E-Scootern bei Unfällen in Haftung nehmen müssen, denn es ist immer noch nicht geklärt, wo E-Scooter abgestellt werden dürfen!

Mit der Aktion „Gelbe Karten für Stolperfallen“ schließt sich der BSBH der Gelben-Karten-Aktion des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin (ABSV) an: Roller, die im Weg stehen oder liegen, werden mit einer gelben Karte markiert. Nutzende sollen dadurch sensibilisiert werden, dass Fahrzeug nach Gebrauch sicher abzustellen. Rollerfahrende als auch Verleiher werden zu mehr Rücksichtnahme aufgefordert!

Nach Darmstadt steht ein weiterer Informationstag auf dem Königsplatz in Kassel am 6. Mai von 10 bis 15 Uhr an.

Die Aktionstage „Gelbe Karte für Stolperfallen“ werden gefördert von Aktion Mensch.

Quelle: Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e. V. (BSBH)

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,