Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Augenzeugen von räuberischen Diebstahl gesucht – 14-Jähriger entwendet Kopfhörer und wird ertappt – Unbekannte Mittäter flüchten | DarmstadtNews.de

Augenzeugen von räuberischen Diebstahl gesucht – 14-Jähriger entwendet Kopfhörer und wird ertappt – Unbekannte Mittäter flüchten


14. März 2022 - 12:21 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Für den Fortgang von Ermittlungen, die im Zusammenhang mit dem Verdacht eines räuberischen Diebstahls in Darmstadt stehen, suchen die Kriminalbeamtinnen und Kriminalbeamten des Kommissariats 35 Augenzeugen der Tat, beziehungsweise Hinweisgeber zu den drei noch unbekannten und geflüchteten Mittätern.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 14-Jähriger aus Darmstadt mit mindestens drei noch unbekannten Begleitern am Mittwoch (09.03.22) nichts Gutes im Sinn. Kurz nach 13 Uhr betraten er und zwei seiner Begleiter ein Elektrofachgeschäft am Ludwigsplatz. Dort schnappte sich der Darmstädter Kopfhörer im Wert von rund 135 Euro und versuchte, mit der Ware, ohne zu bezahlen, den Laden zu verlassen. Doch der Plan schlug fehl. Ein aufmerksamer Ladendetektiv und ein weiterer Zeuge bemerkten das Vorgehen und sprachen den Jugendlichen an. Hierauf versuchte er zu flüchten, konnte aber bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten werden. Dabei wehrte sich der Darmstädter so stark, dass sich beide Mitarbeiter des Geschäfts jeweils an der Hand leicht verletzten. Seine Begleiter ließen den 14-Jährigen zurück und entfernten sich in unbekannte Richtung. Die alarmierten Polizeibeamten nahem den jungen Mann vorläufig fest und brachten ihn zur Wache. Dort leiteten sie ein Verfahren ein und verständigten die Erziehungsberechtigten, in deren Obhut er nach Abschluss aller Maßnahmen übergeben wurde.

Für die weiteren Ermittlungen, die hinsichtlich der Identitäten der Begleiter geführt werden und die Rekonstruktion des genauen Ablaufes umfassen, bitten die Beamten um Zeugenhinweise. Wer die Tat beobachten konnte oder Angaben zur Personenbeschreibung der Flüchtenden machen kann, wird gebeten, sich beim Kommissariat 35 zu melden (Rufnummer 06151/9690).

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,