Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Dieburger Straße: Umgestaltung zwischen Wolfskehlstraße und Schumannstraße beginnt | DarmstadtNews.de

Dieburger Straße: Umgestaltung zwischen Wolfskehlstraße und Schumannstraße beginnt


4. November 2021 - 07:08 | von | Kategorie: Info, Verkehr |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Mit der Umgestaltung der Dieburger Straße zwischen Wolfskehlstraße und Schumannstraße setzt die Wissenschaftsstadt Darmstadt noch im laufenden Jahr ein weiteres großes Projekt zur Verbesserung der Nahmobilität und des Radverkehrs um. Die Maßnahme ist Teil des 34 größere Projekte umfassenden Gesamtplans im Rahmen des Radverkehrs-Sonderinvestitionsprogramms „4×4“.

„Wir korrigieren mit der Planung eine aus heutiger Sicht nicht mehr dem Stand der Technik entsprechende Verkehrsführung“, erklärt Mobilitätsdezernent Michael Kolmer. „Derzeit werden Radfahrende auf einem Schutzstreifen ohne entsprechenden Sicherheitsabstand dicht entlang der parkenden Autos geführt. Dies birgt das Risiko von Unfällen durch sich öffnende Autotüren und stellt auch im subjektiven Empfinden eine unsichere Situation für Radfahrende dar. Die neue Planung sieht für den Straßenabschnitt wechselseitiges Parken mit entsprechenden Sicherheitsabständen vor. In der Konsequenz ergibt sich durch diese Neuordnung ein deutlich reduziertes Parkangebot zu Gunsten einer erhöhten Verkehrssicherheit.“

Im Vorgriff auf die neue Markierung wird von Montag, 8. November 2021, bis 28. November 2021 zwischen den Einmündungen Am Löwentor und Schumannstraße die südliche Fahrbahn der Dieburger Straße abgefräst und mit einer neuen Asphaltdecke versehen. Begonnen wird mit der Erneuerung der Entwässerungsrinne am südlichen Fahrbahnrand. Ab Freitag, 19. November 2021, folgt das Fräsen und Erneuern der Asphaltdeckschicht über das Wochenende. Eine Baustellenampel regelt den Autoverkehr. Ab Montag, 22.November 2021, werden Restarbeiten (Schneiden und Vergießen der Fugen) erledigt. Im jeweiligen Bauabschnitt können die Zufahrten zu den angrenzenden Grundstücken der Dieburger Straße und zu den angrenzenden Straßen nicht genutzt werden. Die Gehwege bleiben während der gesamten Maßnahme weiterhin nutzbar.

Die Buslinien der Dieburger Straße fahren weiterhin, die Haltestelle „Regerweg“ wird versetzt Richtung Osten ans Baufeldende. Informationen sind den Aushängen an den Haltestellen zu entnehmen. Die Kosten der Sanierungsmaßnahme werden auf etwa 180 000 Euro geschätzt.

Im Anschluss daran wird innerhalb weniger Tage die neue Markierung gemäß den Planungen zur Umgestaltung durchgeführt.

Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: ,