Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. 40 Einbrüche in Kleingärten – 45-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft | DarmstadtNews.de

40 Einbrüche in Kleingärten – 45-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft


15. Juni 2021 - 10:03 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Weil ein 45-jähriger Tatverdächtiger im Verdacht steht insgesamt 40 Gartenhütten in Darmstädter Kleingartenanlagen aufgebrochen zu haben, musste sich der Tatverdächtige am Donnerstag (10.06.21) vor einem Haftrichter verantworten.

Nach intensiver Ermittlungsarbeit rückte der polizeibekannte 45-jährige Tatverdächtige in den Fokus der Beamtinnen und Beamten. Er steht im Verdacht mehrere Einbrüche seit Anfang Mai 2020 in Kleingartenanlagen und private Kleingärten, unter anderem im Bereich des Rosenhöhwegs, des Schnampelwegs und der Kastanienallee, begangen zu haben. Bei den Einbrüchen erbeutete der Tatverdächtige neben diversen handlichen Gegenständen auch Spirituosen und Fahrräder. Bei einer Wohnungsdurchsuchung am 22. April 2021, stellten die ermittelnden Beamtinnen und Beamten zum Teil, die aus den Gartenhütten entwendeten Gegenstände, sicher.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der 45 Jahre alte Tatverdächtige einem Haftrichter beim Amtsgericht Darmstadt vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft gegen den Tatverdächtigen an und schickte ihn im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt. Ob der Mann noch für weitere gleichgelagerte Fälle in Betracht kommt, muss im Rahmen weiterer Ermittlungen geprüft werden.

Das Kommissariat 43 in Darmstadt wird in den nächsten Tagen mit den Geschädigten zwecks Zuordnung der sichergestellten Gegenstände in Kontakt treten.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , , ,