Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Trickbetrüger kombinieren Maschen und erbeuten Ersparnisse – Polizei ermittelt und warnt eindringlich | DarmstadtNews.de

Trickbetrüger kombinieren Maschen und erbeuten Ersparnisse – Polizei ermittelt und warnt eindringlich


8. Mai 2020 - 09:37 | von | Kategorie: Polizei |
  Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Trickbetrüger haben am Donnerstag (07.05.20) mit der Masche des falschen Polizeibeamten mehrere Tausend Euro erbeutet. Im Verlauf des Tages hatte sich zunächst ein Krimineller bei einer älteren Frau in Darmstadt gemeldet und vorgegeben, der in Geldnot geratene Enkel zu sein. Die 61-Jährige durchschaute das kriminelle Vorhaben und legte auf. Doch schon wenige Minuten später klingelte das Telefon erneut. Am anderen Ende nun ein vermeintlicher Polizeibeamter, der die Seniorin um Mithilfe bei der Überführung einer Enkeltrick Bande bat. Durch geschickte Gesprächsführung brachten die Täter die Darmstädterin in den darauffolgenden Stunden dazu, mehrere Tausend Euro bei der Bank abzuheben und sie dann in einem Papierkorb auf dem Ludwigsplatz zu deponieren. Nur auf diesem Weg sei es möglich, so die Anweisungen der Täter am Telefon, das die Enkeltrickbetrüger überführt und festgenommen werden könnten.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Falles warnt die Polizei erneut eindringlich:

Die hinterhältigen Varianten der Trickbetrüger sind zahlreich! Alle Maschen haben jedoch nur ein Ziel, nämlich die Angerufenen um ihr Hab und Gut zu bringen. Dabei sind die Vorgehensweisen mannigfaltig und dem Ideenreichtum der Kriminellen scheinbar keine Grenzen gesetzt. Der aktuelle Fall zeigt, dass die Vorgehensweisen der Täter variieren und Maschen auch kombiniert werden. Sind die Täter erfolgreich mit ihrem Betrug, kann dies für die Opfer oft existentielle Folgen haben. Herausgegebene Ersparnisse bleiben unwiderruflich verloren.

Beachten Sie bitte folgende Tipps der Polizei: Sollte sich bei Ihnen eine Person mit dieser oder einer ähnlichen Vorgehensweise melden, seien Sie misstrauisch und unterrichten Sie im Verdachtsfall sofort die Polizei (Notruf 110). Diese steht Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Übergeben Sie niemals einer Ihnen unbekannten Person Geld! Geben Sie niemals Daten zu Ihrer Person oder Ihren Lebensverhältnissen am Telefon preis.

Sprechen Sie unmittelbar mit Ihren nächsten Verwandten/ Bekannten über den Vorfall.

Die Polizei wird Sie niemals auffordern, Wertgegenstände oder Geld herauszugeben!

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | AddThis

Tags: , ,